Corona-Schutzimpfung

Aktuell

Wo kann ich mich impfen lassen?

Wo kann ich mich impfen lassen?

(26.07.2021) Eine bestimmte Reihenfolge oder besondere Nachweispflichten gelten nicht mehr. Damit können  alle Bürgerinnen und Bürger, für die eine Impfempfehlung besteht, an allen Impforten gleichermaßen eine Corona-Schutzimpfung erhalten.

  • Arztpraxen und Betriebe
    Impftermine können in Arztpraxen sowie im Rahmen betriebsmedizinischer Angebote wahrgenommen werden. Die Anmeldung erfolgt für diese Impftermine jeweils direkt vor Ort.
  • Impfzentrum und Krankenhäuser
    Bürgerinnen und Bürger können ohne Termin im Impfzentrum in den Messehallen für Erstimpfungen erscheinen sowie für dessen Nebenstellen, fünf teilnehmenden Krankenhäusern im gesamten Stadtgebiet, Termine vereinbaren.

    Auch Hamburgerinnen und Hamburger ab dem Alter von 16 Jahren können eine Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum in den Hamburger Messehallen erhalten. Diese Möglichkeit besteht auch in weiteren teilnehmenden Krankenhäusern, die als Außenstellen des Impfzentrums ebenfalls Termine anbieten; für 16- und 17-Jährige sind dies derzeit das AK Harburg und das AK Nord (Heidberg).

    Das AK Nord (Heidberg) bietet darüber hinaus weiterhin die Möglichkeit, vorerkrankte Kinder ab dem Alter von 12 Jahren zu impfen, für die aus medizinischen Gründen gemäß Ständiger Impfkommission eine Impfung empfohlen wird, die behandelnde Praxis diese jedoch nicht anbieten kann.

    Die Terminvereinbarung für die genannten Impf-Orte (außer das zentrale Impfzentrum, für das eine Terminvereinbarung nicht mehr notwendig ist) ist telefonisch unter 116 117 sowie online unter www.impfterminservice.de möglich.  Nach der Auswahl „Bundesland Hamburg“ wird gegebenenfalls statt des „Impfzentrums Messehallen“ einfach das gewünschte Krankenhaus ausgewählt. Für einen Kinder-Impftermin muss die Impfstelle mit dem Zusatz „Kinderimpfzentrum AK Nord“ ausgewählt werden. Es wird in beiden Fällen ausschließlich der Impfstoff von Biontech verwendet.
  • Mobile Impfteams
    Die mobilen Impfteams, welche die Stadt einsetzt, werden weiterhin primär Gruppen oder Einrichtungen aufsuchen, die Teil der vormals gültigen Priorisierungen waren. Für dieses Angebot bleibt die Priorisierung weiterhin in Kraft.

Senatorin Dr. Melanie Leonhard: „Nun ist der Zeitpunkt gekommen, zu dem jede und jeder sich um einen Impftermin bemühen sollte, denn damit schützt man sich selbst, und ist ein Teil des Schutzrings für die eigene Familie, den Freundeskreis und die ganze Stadt.“

Besondere Verfahren für einzelne Personengruppen

Für einzelne Personen- und Berufsgruppen gibt es besondere Verfahren. Sie erhalten einen Impftermin oder eine Schutzimpfung über den jeweiligen Arbeitgeber bzw. Dienstherren, ein mobiles Impfteam in der Einrichtung oder ihre zuständige Arztpraxis. Eine Terminvereinbarung online oder telefonisch ist nicht erforderlich/möglich – bitte wenden Sie sich bei Nachfragen an die jeweilige Einrichtung:

Aktuell

Informationen zur Zweitimpfung im Impfzentrum

(07.07.2021) Die Ständige Impfkommission beim Robert-Koch-Institut hat sich zu Impfabstand und Impfschema nach Erstimpfungen mit Vaxzevria geäußert. Eine veränderte Empfehlung liegt noch nicht vor. Es ist aber aufgrund der veränderten wissenschaftlichen Erkenntnisse davon auszugehen, dass nach einer Erstimpfung mit dem Impfstoff des Herstellers AstraZeneca eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech, Moderna), frühestens nach vier Wochen, die größte Wirkung entfaltet. Im Hamburger Impfzentrum wird diese Veränderung kurzfristig umgesetzt.

Das bedeutet: Wer im Impfzentrum eine Erstimpfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff „Vaxzevria“ erhalten hat, wird die zweite anstehende Impfung zum geplanten Termin erhalten. Eine Umbuchung ist nicht erforderlich. Die Umstellung im Impfzentrum erfolgt kurzfristig. Dabei wird für die Zweitimpfung grundsätzlich ein mRNA-Impfstoff verwendet - auf Wunsch ist es aber nach wie vor möglich, die Zweitimpfung ebenfalls mit AstraZeneca zu erhalten.

Die Sozialbehörde weist ausdrücklich darauf hin, dass eine Verschiebung der geplanten Termine aus logistischen Gründen nicht möglich ist. Es ist unbedingt erforderlich, den vereinbarten Termin einzuhalten.

Weiterhin gilt, dass beide Impfungen am selben Ort durchgeführt werden, also die Zweitimpfung stets dort erfolgt, wo die Erstimpfung verabreicht wurde. Patientinnen und Patienten, die in Praxen geimpft worden, erhalten auch dort ihre entsprechende Zweitimpfung.

Senatorin Dr. Melanie Leonhard: „Uns haben Einschätzungen erreicht, wonach die Schutzimpfung für Patienten, die mit einem Vektorimpfstoff geimpft wurden, nochmals erhöht werden kann, wenn die Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff durchgeführt wird. Das werden wir in Hamburg auch so umsetzen. Wenn Sie schon einen Termin im Impfzentrum haben, müssen Sie nichts unternehmen, bitte kommen Sie zu Ihrem vorgesehenen Termin! Sie erhalten eine Schutzimpfung wie durch die aktuelle wissenschaftliche Lage empfohlen.“

Aktuell

Infos zur Impfung / Impftermin vereinbaren

Fragen und Antworten

Aktuelle Informationen

Anfahrt und Ablauf - Corona-Impfzentrum Hamburg (Messehallen)

Schutzimpfungen in Hamburg

Stand: Mittwoch, 28.07.2021; Zahlen nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI).

Hinweis: Die Daten werden werktäglich aktualisiert.

Hinweis: In der Legende des Diagramms können Sie die einzelnen Kategorien zu- bzw. abschalten.

Hinweis: Wir übernehmen in diesem Diagramm die Daten des RKI. Aufgrund von Nachmeldungen der Vortage können die Gesamtzahlen der Schutzimpfungen von den addierten Tageszahlen abweichen.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch