Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

CSD Hamburg Hamburg Pride

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ende Juli und Anfang August feiert die Hansestadt den HAMBURG PRIDE und den Christopher Street Day (CSD). Höhepunkte sind das Straßenfest und die große PRIDE PARADE.

Hamburg Pride

Hamburg Pride

Kontakt

Karte vergrößern

Jungfernstieg

Termin(e)

CSD-Straßenfest: 7. August 2021

Orte

Hamburg Pride an diversen Orten

Das war der CSD 2020. Über den CSD 2021 berichten wir rechtzeitig an dieser Stelle.

CSD als Fahrrad-Demo am 1. August

Die CSD-Fahrraddemonstration findet am 1. August 2020 um 12 Uhr statt. der Demonstrationszug wird sich rund um die Binnenalster aufstellen. Auf einer ca. 8 Kilometer langen Strecke führt die Route dann vom Jungfernstieg aus über Altona und St. Pauli zurück in die City. Am Bahnhof Dammtor löst sich der Demonstrationszug auf. Auf dem Fahrrad sollen die Abstandsregeln besser eingehalten werden können. Insgesamt dürfen sich 3.000 Teilnehmer*innen für die Fahrraddemonstration versammeln. Der Demonstrationszug startet in Blöcken von jeweils 100 Teilnehmer*innen, die sich zeitversetzt in Bewegung setzen.

40 Jahre CSD Hamburg 

Vor 40 Jahren demonstrierten in Hamburg Schwule und Lesben erstmals für ihre Rechte. Mittlerweile sind aus den 1.500 Teilnehmer*innen rund 250.000 geworden, die zum Hamburg Pride in der Stadt unterwegs sind und sich für die Rechte der LSBTIQ-Community einsetzen. Anlässlich des Jubiläums wird es ab dem 27. Juli 2020 unter anderem Interviews mit Zeitzeug*innen geben, die vor 40 Jahren mit dabei waren.
Weitere Infos: Hamburg Pride Live (Video)
Unter dem Motto "Keep on fighting. Together. – 40 Jahre CSD Hamburg" fordert der Hamburg Pride zum 40-jährigen Jubiläum in Hamburg unter anderem:

  • die Ergänzung des Artikels 3 des Grundgesetzes um die Merkmale sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität
  • die Reform des Transsexuellengesetzes und die Verbesserung der Lebensbedingungen von Transsexuellen
  • Verbot von geschlechtsangleichenden Eingriffen bei intersexuellen Menschen ohne vorherige ausdrückliche und informierte Zustimmung der betroffenen Personen.
  • Reform des Familienrechts, durch die bei der Geburt eines Kindes in einer lesbischen Ehe mittels künstlicher Befruchtung automatisch beide Frauen als Mütter anerkannt werden
  • verbindlicher Aktionsplan der Bundesregierung zur Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt
  • ein gendersensibler Umgang mit Sprache, der die geschlechtliche Vielfalt von Menschen berücksichtigt. 
  • Weitere Forderungen unter: Forderungskatalog

Diese Termine fallen 2020 aus:

  • Pride Night, CSD-Eröffnungsfeier: ursprünglich 18. Juli 2020
  • Pride Ahoi: ursprünglich 24. Juli 2020
  • Pride House: ursprünglich 26. Juli bis 30. Juli 2020
  • Regenbogentag auf dem DOM: ursprünglich 30. Juli 2020
  • CSD-Straßenfest: ursprünglich 31. Juli bis 2. August 2020
  • Electro Pride: ursprünglich 31. August 2020
  • Pink Pauli: ursprünglich 1. August 2020


hamburg.de empfiehlt

Karte

Ihr Hotel in Hamburg buchen

Themenübersicht auf hamburg.de

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch