Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Austausch Dialog zur Raumplanung zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die räumlichen Verflechtungen zwischen Hamburg und seinen Nachbarkreisen in Schleswig-Holstein sind sehr intensiv. Dies betrifft das Pendeln und die Infrastruktur, aber auch das Wohnen und die gewerbliche Entwicklung. Zudem sind Hamburg und Schleswig-Holstein durch wichtige Biotope und Landschaftsräume miteinander verbunden.

Dialog zur Raumplanung zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein

Um hier die Abstimmung von Vorhaben und Strategien noch besser zu gestalten, wurde 2018 von den beiden Landesregierungen der „Dialog zur Raumplanung“ ins Leben gerufen, in dem auf Ministerebene relevante Themen entschieden und diskutiert werden.

Aktuell stehen die Harmonisierung der Wohnungsbauförderung, interkommunale Kooperationsprojekte und die Erarbeitung grenzübergreifender Planungsprinzipien (Raumstrukturkonzept) im Mittelpunkt.

Eine vergleichbare Dialogstruktur wurde im Dezember 2019 auch mit der Landesplanung in Niedersachsen vereinbart.

Kontakt

Guido Sempell

Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen


Amt für Landesplanung und Stadtentwicklung
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

Tel. E-Mail-Adresse

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch