Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

DIPAS Digitales Partizipationssystem

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Zukunft der digitalen Bürgerbeteiligung: Entwicklung eines medienbruchfreien digitalen Systems zur Bürgerbeteiligung online und vor Ort.

Digitales Partizipationssystem

Das DIPAS System

DIPAS verbindet das Hamburger Online-Beteiligungstool mit digitalen Planungstischen zu einem integrierten digitalen System zur Bürgerbeteiligung. Mit DIPAS können Bürgerinnen und Bürger von zu Hause aus, mobil oder in Veranstaltungen digitale Karten, Luftbilder, Pläne, 3D Modelle und Geodaten abrufen und ein genau lokalisiertes Feedback zu Planungsvorhaben geben.

Ein Werkzeug für die ganze Stadt und viele Themen

Der Anwendungsraum innerhalb Hamburgs ist frei wählbar und kann von der gesamten Stadt über einzelne Bezirke, Stadtteile, Baublöcke bis hin zu Einzelgrundstücken gehen. Das System ist „themenoffen“, es kann damit zu allen Arten der Standort- und Raumplanung gearbeitet werden, seien dies Hochbauvorhaben, Infrastrukturprojekte, Grün- und Freiraumplanungen oder Entwicklungskonzepte.

Entwicklung im realen Anwendungskontext

Das System wird schrittweise und mit mehreren Erprobungsschleifen in realen Beteiligungsverfahren entwickelt und projektbegleitend von der HCU evaluiert. So wurde DIPAS bisher u. a. bei einem Leitbildverfahren im Bezirk Bergedorf, im Harburger CLEVER Projekt, beim Bauforum Magistralen und bei den Grasbrook-Werkstätten erprobt.

Entwicklungskonsortium und Public Code Publikation

DIPAS wird von der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW/Stadtwerkstatt) mit dem Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung (LGV) und dem City Science Lab der HCU entwickelt. Die Software ist Open Source und wird als „Public Code“ ab Ende 2020 unter www.dipas.org für andere Städte, Institutionen und Forschungseinrichtungen zur Nachnutzung und Weiterentwicklung bereitgestellt.

Projektlaufzeit: 09/2017 – 12/2020


Digitales Partizipationssystem

DIPAS Hamburg | Englische Fassung

Weitere Informationen zum Projekt:

DIPAS Onlinekonferenz 18.-19.02.2021

Bis zum 22.01.2021 können Sie sich hier für die DIPAS Onlinekonferenz anmelden.

Die Konferenz ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos und findet ausschließlich digital statt (via “Zoom”). Alle relevanten Informationen sowie aktuelle News zum Konferenzprogramm erhalten Sie, wenn Sie sich für die Konferenz angemeldet haben. Der aktuelle Ablaufplan für beide Tage sieht wie folgt aus:

Donnerstag, 18. Februar 2021 (Beginn 13:00 Uhr Ende ca. 16:30 Uhr)

Am Nachmittag des 18. Februar erwarten uns drei Keynotes der Projektpartner mit detaillierten Einblicken in die Funktionsweise des Systems sowie spannenden Erfahrungsberichten aus der Arbeit der letzten drei Jahre und eine interaktive Diskussionsrunde, bei der wir uns alle gemeinsam austauschen.

Freitag, 19. Februar 2021 (Beginn 9:00 Uhr Ende ca. 12:00 Uhr)

Am Vormittag des 19. Februar werden wir uns im Rahmen von Workshops vertieft mit Fragen digitaler Bürgerbeteiligung befassen. Von der Entwicklung einer Open Source Software über zukünftige Anwendungsfälle digitaler Beteiligungstools bis hin zu Natural Language Processing (NLP) werden wir viele interessante Einblicke bekommen, uns vernetzen und gemeinsam an neuen Lösungen arbeiten.

Am Ende des zweiten Tages werden wir gemeinsam die DIPAS Software und die DIPAS Informationsplattform “Dipas.org” feierlich veröffentlichen!

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Logo Stadtwerkstatt/ BSU
Anzeige
Branchenbuch