Symbol

Hamburg zu Gast in Dresden Gedenken an den Mauerfall

Die Landeshauptstadt Dresden erinnerte jetzt mit einem Festakt im Rathaus an die friedliche Revolution 1989. Der damalige Hamburger Bürgermeister Dr. Henning Voscherau schilderte seine Erinnerungen.  

Gedenken an den Mauerfall

Henning Voscherau erzählte, wie aufwändig die Einladung des Raddampfers „Dresden“ zum 800. Hamburger Hafengeburtstag im Mai 1989 war und sogar der Genehmigung von Erich Honecker bedurfte. Aber auch weniger Amüsantes sprach Dr. Voscherau an, beispielsweise wie er Anfang November 1989 mit den Oppositionellen der „Gruppe der 20“ und des „Neuen Forums“ zusammentraf und ihre Ängste erlebte für den Fall, dass die Revolution scheitern würde. Umso eindringlicher fragte er: „Das historische Vermächtnis der Friedlichen Revolution aber besteht darin, dass wir [...] zu der freiheitlichen Demokratie stehen, für die die Montagsdemonstranten [...] Leib und Leben riskierten.“ Die Zuhörer im vollbesetzten Lichthof verfolgten die Rede mit Spannung und viel Applaus.

Quelle: Newsletter Dresden International Oktober 2014

Gemeinsame Projekte