HEAT fährt los Autonomes Fahren in der Hafencity

Im August 2019 startet der elektrobetriebene und autonom fahrende Shuttelbus in seine erste Testphase. Zugelassen ist er für zehn Personen, ein Lenkrad gibt es nicht. In etwa zwei Jahren soll er Hamburgerinnen und Hamburger fahrerlos an ihr Ziel bringen.

Autonomer Shuttle vor der Elbphilharmonie

Der Shuttlebus von HEAT fährt autonom durch die HafenCity

Hamburg Electric Autonomous Transportation (HEAT) startet in die erste Testphase

Auf einer 1,84 Kilometer langen Strecke in der HafenCity startet der elektrobetriebene Kleinbus im August in seine erste Testphase. Das emissionsfreie und autonom fahrende Fahrzeug wurde im Forschungs- und Entwicklungsprojektes HEAT konzipiert und wird in den nächsten Jahren in der HafenCity getestet. Mit fünf Metern Länge bietet er Platz für maximal zehn Personen. Seine Maximalgeschwindigkeit von 50 km/h wird der Bus erst ab 2021 erreichen. Im Testbetrieb 2019 ist die Geschwindigkeit auf 15 km/h, 2020 auf 25 km/h begrenzt.

Autonomer Shuttlebus für die Hochbahn im Einsatz

Der Shuttlebus soll Fahrgäste der Hamburger Hochbahn ab 2021 als Teil des öffentlichen Nahverkehrs transportieren. Ab 2020 wird er für Fahrgäste zugänglich sein, zunächst noch mit einem Fahrzeugbegleiter an Bord. Ab 2021 soll der Bus zum regulären Betrieb dann vollständig autonom fahren. Die geplante Strecke führt in der Startphase vom Sandtorkai überden Sandtorpark und den Dalmannkai zum Großen Grasbrook. 2021 soll die Strecke auf den Kaiserkai erweitert werden. Es werden fünf Haltestellen angefahren: Drei bestehen bereits, zwei werden noch eingerichtet.

Mehr Informatinen zum Shuttelbus finden Sie hier.


01 Abbinder

Artikelabbinder