EU-Flagge

Erschließung neuer Potentiale Innovationsmanagement in der Logistik

EFRE Dialog in der Region 2012 Björn Geib von der Logistikinitiative Hamburg informiert über Innovationspotentiale in der Logistik

LIHH

Um die Rolle Hamburgs als führende Logistikmetropole Nordeuropas weiter auszubauen, haben die Behörde für Wirtschaft und Arbeit und die Hamburger Wirtschaft 2006 die Logistik-Initiative Hamburg (LIHH) als Public-Private-Partnership ins Leben gerufen. Die private Seite der Initiative bildet die Logistik-Initiative Hamburg e. V. mit rund 500 Mitgliedern. Mit dem Projekt „Innovationsmanagement in der Logistik“, das mit mehr als 400.000 Euro aus Mitteln des EFRE gefördert wird, verfolgt die Logistik-Initiative Hamburg e. V das Ziel, das Handlungsfeld „Innovation und Technologie“ der Logistik-Initiative Hamburg zu beleben. Damit will der Verein in den nächsten Jahren zur Initiierung von Innovationen und neuen Technologien in der Logistik beitragen. Dazu unterstützt die Initiative die Vernetzung und Kooperation von Unternehmen, Hochschulen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen, wirtschaftsnahen Institutionen und Verbänden und konnte bereits erste Verbundprojekte von Wirtschaft und Wissenschaft initiieren. Neben dem Aufbau einer Innovationsdatenbank gehören zu den Aktivitäten auch Auftritte und Präsentationen auf wichtigen Messen, Kongressen und Veranstaltungen. Mit dem neuen Veranstaltungsformat „Future Logistics Table“ hat die Initiative eine Art „Kick-off-Meeting“ zur Generierung eines potentiellen Förderverbundes entwickelt.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Ausbau der Arbeitskreise „Future Logistics“ und „Nachhaltigkeit in der Logistik“. Zudem wurden von der Initiative zahlreiche innovative Themen identifiziert, die zukünftig in den jeweiligen Arbeitskreisen vorangetrieben werden sollen: Beispielsweise die Rolle der IT in der Logistik, alternative Antriebe wie Elektromobilität, Energieeffizienz und Ressourcenschonung – um nur einige wenige Beispiele zu nennen.