EU-Flagge

Kultureller Treffpunkt in Altona Haus Drei

Haus Drei

Das Haus Drei nimmt seit mehr als dreißig Jahren erfolgreich an der Hospitalstraße in Altona-Altstadt als soziokulturelles Zentrum und Ort der Kommunikation eine wichtige Rolle im Stadtteil ein. Als lokaler Veranstalter und Ausgangspunkt kultureller Aktivitäten bereichert es das kulturelle Leben über die Nachbarschaft hinaus. Neben 120 Abend- und Großveranstaltungen im Jahr bietet es den Bewohnern des Stadtteils Woche für Woche rund 40 regelmäßige Termine etwa für Kurse und Workshops. Als Träger der freien Jugendhilfe bietet „Haus Drei“ daneben Kindern einen niedrigschwelligen Zugang zu Freizeit- und Kulturangeboten.

Haus Drei Haus Drei
Um notwendige Investitionen in das Gebäude zu ermöglichen und das Angebot des Stadtteilkulturzentrums langfristig absichern und ausbauen zu können, beteiligt sich der EFRE mit gut 430.000 Euro an den Umbaumaßnahmen des Stadtteilkulturzentrums. Ergänzend werden Gelder der Integrierten Stadtteilentwicklung, der Kulturbehörde und der Bezirksversammlung Altona eingesetzt. Das Bezirksamt Altona steuert den Umbau des Hauses und begleitet die konzeptionelle Entwicklung. Durch die Umsetzung des Projektes erfahren kreativ- und kulturwirtschaftliche Initiativen zukünftig Unterstützung auf ihrem Weg in die Professionalisierung, indem Werkstätten und Probenräume zur Verfügung gestellt werden und eine Plattform für Auftritte und begleitende Dienstleistungen angeboten wird.