EU-Flagge

Barmbek blüht Kultureinrichtung Zinnschmelze

Zinnschmelze

Zinnschmelze

Im Stadtteil Barmbek-Nord beteiligt sich der EFRE mit mehr als einer halben Million Euro an der Erweiterung der Kultureinrichtung „Zinnschmelze“. In diesem Fördergebiet der Integrierten Stadtteilentwicklung (Städtebauliche Sanierung, aktive Stadt- und Ortssteilzentren) besteht ein wesentliches Ziel darin, zusätzliche Räume für kulturelle Angebote zu schaffen. Das Engagement des EFRE soll im Rahmen eines integrativen Ansatzes dazu beitragen, die besonderen Entwicklungsbedürfnisse in einem bisher tendenziell benachteiligten Stadtteil aktiv aufzugreifen. Die Zinnschmelze hat sich zwar seit 25 Jahren mit einem breit gefächerten Veranstaltungsangebot im Stadtteil etabliert – von Theater- und Musikveranstaltungen über Lesungen und Ausstellungen bis hin zu Partys und Kinderveranstaltungen. Doch ist die Einrichtung mit ihrem Angebot mittlerweile an die strukturellen Grenzen des denkmalgeschützten Gebäudes gestoßen. Durch bauliche Investitionen werden nun mit Hilfe des EFRE die Voraussetzungen für eine nachhaltige Erweiterung des Angebots der Einrichtung geschaffen. Das bestehende Gebäude soll grundlegend umgebaut und um einen Neubau sowie einen Verbindungsbau erweitert werden. Hierdurch können das kulturelle und gastronomische Angebot der Zinnschmelze verbessert und gleichzeitig die Auftritts- und Ausstellungsmöglichkeiten für Kunst- und Kulturschaffende erweitert und somit Arbeitsplätze im Stadtteil gesichert und geschaffen werden. Insgesamt kann die „neue“ Zinnschmelze so eine Magnetwirkung weit über Barmbek-Nord hinaus entfalten und die Attraktivität des Quartiers steigern.