Alster, Eimsbütteler Ufer
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Planung Bezirksentwicklungsplanung (BEP)

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

 

Bezirksentwicklungsplanung 2014-2018 Bezirksentwicklungsplanung 2021-2026 - Eimsbüttel lebenswert gestalten

Bezirksentwicklungsplanung (BEP)

Bei der Bezirksentwicklungsplanung (BEP) handelt es sich um ein strategisches Planungsinstrument, welches bereits seit langem in Eimsbüttel angewendet wird. In dieser werden Leitlinien und Zielsetzungen für ein ganzheitliches Planen und Handeln des Bezirksamtes entwickelt. Eine dezernats- und ämterübergreifende Projektgruppe bearbeitet und steuert die Bezirksentwicklungsplanung. In dieser Projektgruppe arbeiten Mitarbeitende aus verschiedenen Fachämtern des Bezirksamtes eng zusammen. Sie bringen die Erkenntnisse aus den Fachplanungen in den Prozess der Bezirksentwicklungsplanung ein. Zentrales Anliegen ist, die Entwicklungschancen und Gestaltungsmöglichkeiten für mehr Lebensqualität im Bezirk aufzuzeigen. Hierzu werden mit Vertreter:innen aus Politik, Verwaltung, Öffentlichkeit wie Bürger:innen und Initiativen, Verbänden und weiteren Akteur:innen – in unterschiedlicher Zusammensetzung – regelmäßig Workshops veranstaltet. Bislang haben vierzehn BEP-Workshops zu verschiedenen Themen stattgefunden.

Die BEP ist auf die Entwicklung des gesamten Bezirks ausgerichtet, berücksichtigt aber gleichzeitig die übergeordneten, gesamtstädtischen Ziele und Planungen. Im Bezirk Eimsbüttel ist das Instrument BEP bereits seit dem Jahr 1995 ein fester Bestandteil der Verwaltungsarbeit und Motor der konstruktiven Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung. Seit fünfundzwanzig Jahren können somit höchst effiziente Strukturen genutzt werden, wenn Querschnittsthemen eine größere Bedeutung erlangen – wie in den letzten Jahren zum Beispiel der Klimaschutz, die Digitalisierung oder die Bürgerbeteiligung. Eimsbüttel ist der erste Hamburger Bezirk, der mit einem solchen Planungsansatz und vernetztem Planungsinstrument arbeitet.

Die Fortschreibung der Broschüre zur bezirklichen Entwicklungsplanung für den Zeitraum 2021 bis 2026 setzt sich mit den zentralen Herausforderungen: „Die Stadt wächst“ und „Die Stadtgesellschaft verändert sich“ auseinander. Es sind zwei aktuelle Kernthemen, die gleichermaßen Chancen und Herausforderungen mit sich bringen und denen sich die BEP-Gruppe in ihrem bezirklichen Arbeitsalltag stellt. Die Broschüre gibt einen Einblick in die Vielfalt der Themen, die im Bezirk bewegt werden: Sie umfasst Prioritäten, Handlungsempfehlungen, Zielkonflikte, Zusammenhänge und Schwerpunkte unter dem Gesichtspunkt einer nachhaltigen Entwicklung.

Die Bezirksentwicklungsplanung bietet einen hervorragenden Orientierungsrahmen, um die Entwicklung des Bezirks integriert, nachhaltig und strategisch zu gestalten und dabei viele verschiedene Beteiligte und Perspektiven einzubinden und zu berücksichtigen.

Kontakt

Sozialraummanagement
Frau Strauß - Tel.: 040 115
Herr Dr. Giesel - Tel.: 040 115

Stadt- und Landschaftsplanung
Frau Brehme - Tel.: 040 42801-3287
Frau Schulitz - Tel.: 040 42801-2515
Telefax: 040 427903-441
E-Mail: bep@eimsbuettel.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch