Alster, Eimsbütteler Ufer

Planung Bezirksentwicklungsplanung (BEP)

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

 

Bezirksentwicklungsplanung 2014-2018 Broschüre des 14. BEP-Workshops

Bezirksentwicklungsplanung (BEP)

Eine dezernats- und ämterübergreifende Projektgruppe bearbeitet und steuert die BEP. In dieser Projektgruppe arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Fachämtern des Bezirksamtes zusammen. Sie bringen die Erkenntnisse aus den Fachplanungen in den Prozess der Bezirksentwicklungsplanung ein. Zentrales Anliegen ist das Aufzeigen von Entwicklungschancen und Gestaltungsmöglichkeiten. Hierzu werden regelmäßig Workshops - in unterschiedlicher Zusammensetzung mit Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Öffentlichkeit (Bürgerinnen, Bürgern und Initiativen), Verbänden und Akteuren - veranstaltet. Bislang haben dreizehn BEP-Workshops zu verschiedenen Themen stattgefunden.

Die BEP ist auf die Entwicklung des gesamten Bezirks ausgerichtet, berücksichtigt aber gleichzeitig die übergeordneten, gesamtstädtischen Ziele und Planungen. Im Bezirk Eimsbüttel ist das Instrument BEP bereits seit dem Jahr 1995 ein fester Bestandteil der Verwaltungsarbeit. Damit kann Eimsbüttel mittlerweile auf einen 20-jährigen Prozess zurückblicken. Eimsbüttel ist der erste und bislang einzige Hamburger Bezirk, der mit einem solchen Planungsansatz und vernetztem Planungsinstrument arbeitet.

Das Bezirksamt Eimsbüttel hat in 2014 die aktuelle Broschüre zur bezirklichen Entwicklungsplanung 2014-2018 veröffentlicht. Mit dieser Fortschreibung der BEP sind die Veränderungen der Rahmenbedingungen und die Entwicklungen der vergangenen Jahre im Bezirk aufgenommen und daraus die zentralen Herausforderungen für eine Entwicklung in den kommenden Jahren identifiziert worden: „Die Stadt wächst kontinuierlich“ und „Die Zusammensetzung der Stadtgesellschaft verändert sich“. Diesen Herausforderungen wird sich die BEP-Gruppe in den kommenden Jahren stellen und die daraus resultierenden inhaltlichen Schwerpunkte und Fragestellungen für die bezirkliche Arbeit erarbeiten. Ziel ist es, die Chancen, Entwicklungen und Herausforderungen für den Bezirk aufzubereiten, darzustellen und eine Diskussion anzustoßen.

Ansprechpartner:
Frau Kellner - Tel.: 040 42801-3588
Frau Schulitz - Tel.: 040 42801-2515
Telefax: 040 427903-441
E-Mail: stadtplanung@eimsbuettel.hamburg.de

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Themenübersicht auf hamburg.de

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen