Alster, Eimsbütteler Ufer
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Bebauungsplan-Entwurf Rotherbaum 38

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das ehemalige Fernmeldeamt von 1907 an der Schlüterstraße soll umgebaut werden und mit einem ergänzenden Neubau für Einrichtungen der Universität genutzt werden. Das Gebäude grenzt im Nordosten unmittelbar an den Universitätscampus „Von-Melle-Park“ an.

bebauungsplan Rotherbaum 38 Geltungsbereich Bebauungsplan-Entwurf Rotherbaum 38

Rotherbaum 38

Plangebiet

Das Plangebiet liegt südlich der Bieberstraße, westlich der Schlüterstraße und nördlich der Binderstraße. Im Westen bilden die Grundstücke an der Straße Grindelhof die Plangebietsgrenze.

Planungsziel

Durch den vorhabenbezogenen Bebauungsplan Rotherbaum 38 sollen an der Schlüterstraße die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Umnutzung des ehemaligen Fernmeldeamts von 1907 sowie ergänzende Neubauten an der Binderstraße geschaffen werden. Im Rahmen einer Ausweisung als Fläche für den Gemeinbedarf mit der Zweckbestimmung „Wissenschaft, Forschung und Telekommunikation“ soll der unmittelbaren Nachbarschaft zur Universität Hamburg Rechnung getragen, das vorhandene, denkmalgeschützte Bestandsgebäude umgebaut und für neue Nutzungen aus den genannten Bereichen aktiviert werden. Der Komplex wird nach Renovierung und Erweiterung Seminar- und Lernräume, Bibliotheksräume, Verwaltungsräume und eine Cafeteria beherbergen. Das in Aussicht genommene Planrecht ermöglicht auch weiterhin Postdienstleistungen.

Die Vorhabenplanung sieht vor, den bestehenden Altbau des ehemaligen Fernmeldeamtes in der Schlüterstraße zu entkernen und neu auszubauen. Im Zuge der Baumaßnahmen sollen zudem der mit einer Durchfahrt versehene Anbau an der Binderstraße sowie der angrenzende Bunker rückgebaut und durch einen Neubau ersetzt werden. Eine Wegeverbindung wird im Neubau beibehalten.

Aktueller Hinweis

Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung hat in Form einer frühzeitigen Auslegung in der Zeit vom 1. Februar 2021 bis zum 15. Februar 2021 stattgefunden. Das Infoblatt zur frühzeitigen öffentlichen Auslegung steht auf dieser Seite unter „Downloads“ zum Herunterladen zur Verfügung.

Ergänzende Informationen

Mit dem Suchschlagwort „Rotherbaum 38“ können über den Sitzungsdienst der Bezirksversammlung Eimsbüttel die Termine, Inhalte und Ergebnisse der politischen Befassung und Informationen zum Planverfahren eingesehen werden: https://sitzungsdienst-eimsbuettel.hamburg.de/bi/yw010.asp.

Kontakt

Herr Geisler - Tel.: 040 42801-3557
Frau Häffner - Tel.: 040 42801-3428
Telefax: 040 427903-441
E-Mail: bebauungsplanung@eimsbuettel.hamburg.de

Weitere Links

Luftbilder, weitere Karten und andere Bebauungspläne können Sie auf dem Planportal „Stadt- und Landschaftsplanung Online“ unter folgendem Link einsehen: www.hamburg.de/planportal.

Entwicklung des Universitätscampus: https://uni-baut-zukunft.hamburg.de

Datenschutz

Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung des Fachamtes Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Eimsbüttel. Die Datenschutzerklärung kann auch direkt im Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung eingesehen oder auf Anfrage per Post oder E-Mail übermittelt werden.

Zu Einwendungen Ihrerseits gegen den Bebauungsplan-Entwurf können wir nur dann eine Rückmeldung an Sie adressieren, wenn Sie einen Kontaktweg angeben und in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten schriftlich einwilligen. Das Formular der Einwilligungserklärung finden Sie auf dieser Seite unter „Downloads“.

Bei Nutzung des Online-Dienstes „Bauleitplanung“ ist die Abgabe einer Einwilligungserklärung nicht erforderlich.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch