Bezirksamt Eimsbüttel Weiterentwicklung der Bürgerbeteiligung

Bezirksamt Eimsbüttel – Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit – Fachamt Sozialraummanagement – Abteilung Integrierte Sozialplanung – Leitprojekt Bürgerbeteiligung – FHH

Verfahren der Bürgerbeteiligung finden in fast allen Fachämtern des Bezirksamtes Eimsbüttel statt. Im Fachamt Sozialraummanagement ist jedoch die Aufgabe verortet, die Qualitätsentwicklung der Bürger- bzw. Kinder- und Jugendbeteiligung zu koordinieren, für gemeinsame Standards zu sorgen und immer wieder Impulse zu setzen, um die durchgeführte Partizipation zu reflektieren und weiterzuentwickeln.
Grundlage für alle Beteiligungsprozesse ist ein Stufenmodell der Beteiligung, durch das sichergestellt wird, dass sowohl innerhalb des Bezirksamtes als auch in der Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern jeweils klar ist, mit welchen Begriffen welche Formen bzw. Intensitäten von Beteiligung gemeint sind:

Da allen erwachsenen Bürgerinnen und Bürgern offensteht, selbst politische Verantwortung zu übernehmen, kann Bürgerbeteiligung stets nur eine Ergänzung der verfassungsrechtlich legitimierten Entscheidungsprozesse sein. Durch Bürgerbeteiligung können jedoch bessere Entscheidungen in Politik und Verwaltung getroffen werden. Dies trifft auch für die Kinder- und Jugendbeteiligung zu. Doch da den jüngeren Bürgerinnen und Bürgern das passive Wahlrecht noch nicht offensteht, gilt ihrer Perspektive unsere besondere Aufmerksamkeit. Dies spiegelt sich auch in der gesetzlichen Verpflichtung zur Kinder- und Jugendbeteiligung gemäß § 33 Bezirksverwaltungsgesetz wider.

Das Bezirksamt Eimsbüttel entwickelt in konstruktiver Kooperation mit der Bezirkspolitik die Qualität der Kinder- und Jugendbeteiligung stetig weiter:

Koordinator für die Weiterentwicklung der Bürgerbeteiligung im Bezirk Eimsbüttel
Dr. Michael Freitag
Tel.: 040 42801-5567
Fax: 040 42790-3074
E-Mail: michael.freitag@eimsbuettel.hamburg.de

Empfehlungen