Alster, Eimsbütteler Ufer
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Außengastronomie und Schausteller Bisher knapp 250 Genehmigungen für Außengastronomie

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

5 Schausteller können ihre Stände im Bezirk aufbauen

Bisher knapp 250 Genehmigungen für Außengastronomie

Das Bezirksamt Eimsbüttel hat aktuell knapp 250 Anträge auf Sondernutzung für Außengastronomie genehmigt. Nur zwei Anträge mussten abgelehnt werden. Einige Male konnten im Gespräch mit den Gastronomen mögliche Lösungen besprochen und genehmigt werden. Rund ein Viertel der Gastronomen beantragten mehr bzw. erweiterte Flächen im öffentlichen Raum. (Achtung! Korrektur vom 10.07.2020: 269 genehmigte Anträge, davon 20 Anträge auf erweiterte Fläche.) Für die Nutzung von Parkplatzflächen sind aktuell drei Anträge im Bezirksamt eingegangen.

Bezirksamtsleiter Kay Gätgens: „Wo es möglich ist und wo die Sicherheit gewährleistet ist, genehmigen wir großzügig, um den in der Corona-Krise gebeutelten Gastronomien unter die Arme zu greifen. Insgesamt liegt das Gesamtvolumen der Anträge aber bislang auf dem üblichen Niveau der Vorjahre.“

Damit Schausteller während der Corona-Krise ihr Geschäft wieder aufnehmen können, hat das Bezirksamt Eimsbüttel unbürokratisch für zwei Standorte im Bezirk grünes Licht gegeben. Ein Schmalzbäcker kann voraussichtlich ab Mitte Juli auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz (Eimsbüttel/Osterstraße) seinen Imbiss-Stand aufbauen. Auf der größeren Fläche auf dem Tibarg (Niendorf) werden vier Schausteller (Softeis, Schmalzgebäck, Grill, Kartoffelspezialitäten) voraussichtlich ab dem 1. August ihr Geschäft aufnehmen. Die Sondernutzungen laufen zunächst bis Ende September.

Bezirksamtsleiter Kay Gätgens: „Durch den Ausfall von Großveranstaltungen haben nun zumindest einige Schausteller eine alternative Einnahmequelle. Wir haben vor Ort bestmöglich darauf geachtet, dass ansässige Gastronomien nicht durch die zeitweise Konkurrenz beeinträchtigt werden.“

Rückfragen der Medien
Bezirksamt Eimsbüttel
Pressestelle
Telefon: (040) 428 01 - 2053
E-Mail: pressestelle@eimsbuettel.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Logo für das Telefonbuch