Alster, Eimsbütteler Ufer
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Sicherheit „Gefahrenbäume“ müssen gefällt werden

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zum Erhalt des Baumbestands in öffentlichen Grünanlagen und an Straßen und Wegen müssen leider auch immer wieder Bäume gefällt werden.

„Gefahrenbäume“ müssen gefällt werden

Bei den routinemäßigen Kontrollen des Eimsbütteler Baumbestandes auf Spielplätzen und in Grün- und Erholungsanlagen sowie entlang der Straßen durch das Fachamt Management des öffentlichen Raumes wurden an einigen Bäumen zum Teil gravierende Beeinträchtigungen festgestellt.

Die Bäume sind nicht mehr stand- und bruchsicher. Durch eine baumpflegerische Maßnahme ist ein sicherer Zustand der Bäume nicht wiederherzustellen. Um die allgemeine Sicherheit zu gewährleisten, ist die Fällung der Bäume im Winter 2020/21 vorgesehen.

Weiterhin wurden abgestorbene, fehlentwickelte oder in ihrer Entwicklung behinderte Bäume entdeckt. Um einen gesunden und langlebigen Baumbestand zu erhalten, werden diese aus dem Bestand entnommen.

Die Standorte bleiben, wenn sinnvoll, zur Nachpflanzung erhalten.             

Die Fälllisten sind auf der Internetseite hamburg.de/eimsbuettel/oeffentlicher-raum/ veröffentlicht.                                                            

Für entstehende Unannehmlichkeiten bei der Durchführung der Arbeiten bitten wir um Ihr Verständnis.

 

Rückfragen der Medien
Bezirksamt Eimsbüttel
Pressestelle
Telefon: (040) 428 01 – 2053
E-Mail: pressestelle@eimsbuettel.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch