Alster, Eimsbütteler Ufer
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Beteiligung Dialog zur Planung der Bezirksrouten für den Fahrradverkehr geht in die 2. Phase

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mit drei öffentlichen Veranstaltungen im Oktober und November 2021 geht die Beteiligung zur Weiterentwicklung des Eimsbütteler Bezirksroutennetzes in die zweite Phase.

Plan der Bezirksrouten

Bezirksamt Eimsbüttel - Dialog für Bezirksrouten - FHH

 In der ersten Beteiligungsphase (14.04.-12.05.2021) wurden generelle Anforderungen und Wünsche der Radfahrenden an die Infrastruktur abgefragt. Die gewonnenen Erkenntnisse haben bereits zur Entwicklung eines bedarfs- wie zukunftsorientierten bezirklichen Radverkehrsnetzes beigetragen. Die erstellten Beiträge und Kommentare sind weiterhin über folgenden Link abrufbar: https://beteiligung.hamburg/bezirksrouten-eimsbuettel.

In der nun anstehenden zweiten Phase sollen die daraus erarbeiteten Routenkorridore und Streckenvarianten in drei öffentlichen Präsenzveranstaltungen vorgestellt werden. Alle Verkehrsteilnehmer:innen sind herzlich eingeladen, mit den Planenden zu diskutieren.

Es finden folgende Termine vor Ort statt:

  • Regionalbereich Lokstedt/Niendorf/Schnelsen: Dienstag, 26. Oktober 2021
  • Regionalbereich Rotherbaum/Harvestehude/Eimsbüttel/Hoheluft-West: Dienstag, 2. November 2021
  • Regionalbereich Stellingen/Eidelstedt: Dienstag, 16. November 2021

Der Einlass wird jeweils ab etwa 17:45 Uhr geöffnet sein, was Ihnen die Möglichkeit gibt, sich schon vorab über die Planungen zu informieren. Die eigentlichen Veranstaltungen werden jeweils im Zeitraum von 18:30 bis 21:00 Uhr stattfinden.

Da die Teilnehmendenzahl je Veranstaltung coronabedingt auf voraussichtlich bis zu 40 Personen begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Es wird die 3G-Regel angewendet.

Die Anmeldung erfolgt über einen Link auf unserer Seite:

www.hamburg.de/eimsbuettel/bezirksrouten.

Hintergrund
Der Radverkehrsanteil des Bezirks Eimsbüttel ist im Hamburger Vergleich bereits hoch und soll weiter gesteigert werden. Das Bezirksamt Eimsbüttel ist seit 2016 Mitglied des Bündnisses für den Radverkehr und arbeitet daran, die Radverkehrsinfrastruktur auszubauen und die Situation für Radfahrende zu verbessern. In diesem Rahmen soll nun auch das erstmals im Jahr 2011 entwickelte Eimsbütteler Bezirksroutenkonzept überarbeitet werden.

Bezirksrouten sollen eine direkte, konfliktfreie und komfortable Erschließung der Stadtteile für den Radverkehr bieten. Sie sollen dabei die bereits weit fortgeschrittenen, stadtweiten Velorouten ergänzen, sodass ein dichtes Radroutennetz entsteht. Verkehrssicherheit und eine durchgehende Führung sind dabei wichtige Qualitätsmerkmale. Dies soll sicherstellen, dass Radfahren für Alle sicher und attraktiv wird. Besonders Schülerinnen und Schüler sollen jeden Tag sicher mit dem Rad zur Schule fahren können.


Rückfragen der Medien
Bezirksamt Eimsbüttel
Pressestelle
Telefon: (040) 428 01 – 2053
E-Mail: pressestelle@eimsbuettel.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch