Alster, Eimsbütteler Ufer
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Grindelviertel Sanierung des Allende-Platzes startet

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

In der kommenden Woche starten nun die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Allende-Platzes im Grindelviertel. Um die Aufenthaltsqualität zu verbessern, werden die Verkehrsflächen vor allem für Fußgänger und Radfahrende umstrukturiert.

Der Allende-Platz Der Allende-Platz im Oktober 2021 vor dem Umbau.

Bezirksamt Eimsbüttel - Sanierung Allende-Platz - FHH

Dazu werden die Randbereiche des Platzes insbesondere an den vorhandenen Baumstandorten sowie die vorhandenen „Gastro-Terrassen“ erneuert. Diese werden um einen Aufenthaltsbereich mit Sitzbänken und zusätzlicher Begrünung ergänzt. Die Zufahrt zum Von-Melle-Park wird verlegt und künftig durch eine Polleranlage gesichert.

Die Baumaßnahme dauert rund sechs Monate und wird voraussichtlich gegen Ende April 2022 beendet sein. Mit Rücksicht auf die Außengastronomie wurde die Bauzeit eigens auf die Herbst- und Winterzeit gelegt. Während des gesamten Bauzeitraums ist der Parkplatz auf dem Allende-Platz nicht nutzbar. Die Zufahrt zum Von-Melle-Park (Universität) bleibt bestehen. Ein gesicherter Fußgängerweg sowie die Zugänge zu Abaton Kino und Bistro, der Pony Bar und den Gebäuden der Universität bleiben während der Bauzeit erhalten. 

Für den Christgrindelmarkt wurde gemeinsam mit dem Veranstalter die Fläche südlich an der Stirnseite des Hochbunkers als mögliche Ausweichfläche für einen Mini-Christgrindelmarkt in diesem Jahr vereinbart.

Die Sanierung des Allende-Platzes wird aus Mitteln des Programms „Hamburger Plätze“ finanziert und kostet rund 550.000 Euro. Das Sanierungsprogramm hat das Ziel, den öffentlichen Raum in Hamburg noch attraktiver zu machen. In Vorbereitung für die Umgestaltung hatte das Bezirksamt Eimsbüttel 2020 eine Bürgerbeteiligung durchgeführt.

 

 

Rückfragen der Medien
Bezirksamt Eimsbüttel
Pressestelle
Telefon: (040) 428 01 – 2053
E-Mail: pressestelle@eimsbuettel.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch