Rechtzeitig handeln! Einen Kita-Gutschein beantragen

Der Antrag auf einen Kita-Gutschein bzw. auf eine Bewilligung für die Kindertagespflege sollte frühzeitig gestellt werden. Eine Kostenerstattung ist erst ab Antragstellung möglich.

Antragsformular

Kita-Gutschein Antrag Hamburg

Warum gibt es in Hamburg ein Kita-Gutschein-System?

Das Kita-Gutschein-System sorgt dafür, dass Hamburger Familien eine Kindertagesbetreuung bekommen, die zu ihren Bedürfnissen passt. Ziel ist es, Kindern die nötigte Betreuung zu garantieren und sie dabei qualitativ hochwertig zu betreuen, zu bilden und zu fördern.

Wie funktioniert das Kita-Gutschein-System?

Das Kita-Gutschein-System funktioniert in drei Schritten:

  1. Eltern beantragen für ihr Kind zunächst bei ihrem zuständigen Bezirksamt einen Kita-Gutschein.
  2. Den Gutschein können Eltern anschließend innerhalb von zwei Monaten in jeder Kita einlösen, die am Kita-Gutschein-System teilnimmt. Den Kita-Platz suchen sich die Eltern selbst.
  3. Die Kita rechnet die Kosten direkt mit der Stadt ab. Eltern zahlen nur einen Anteil an den Kosten, den sogenannten Elternbeitrag (auch „Familieneigenanteil“ genannt).

Wie funktioniert die Bewilligung für die Kindertagespflege?

Kindertagespflege wird nicht als Gutschein, sondern unter Nennung der Tagesmutter oder des Tagesvaters bewilligt. Auch hier sind drei Schritte erforderlich:

  1. Eltern suchen eine passende Tagespflegeperson für die Betreuung ihres Kindes. Bei Bedarf unterstützt hierbei die Tagespflegebörse im zuständigen Bezirksamt.
  2. Eltern beantragen eine Bewilligung für die Kindertagespflege-Leistung der gewählten Tagespflegeperson beim zuständigen Bezirksamt.
  3. Die Tagespflegeperson erhält die öffentliche Förderung direkt durch die Stadt. Eltern zahlen nichts oder nur einen Anteil an den Kosten, den sogenannten Elternbeitrag (hier auch „Teilnahmebeitrag“ genannt).

Wann und wie erfolgt die Antragstellung?

Im Internet stehen Ihnen alle Anträge als Download-Dateien zur Verfügung. Sie erhalten die Anträge auch bei den Abteilungen Kindertagesbetreuung der Bezirksämter, in den meisten Kitas sowie bei vielen Tagesmüttern und -vätern.

>>> Neu: Online-Antrag für den Kita-Gutschein <<<
Die halbtägige Betreuung in der Kita (täglich fünf Stunden bzw. bei Kindern unter drei Jahren auch 25 Stunden wöchentlich) können Sie auch online beantragen.

Aktuell

Bitte schicken Sie Ihren Antrag drei bis sechs Monate vor dem gewünschten Betreuungsbeginn an die für Sie zuständige Abteilung Kindertagesbetreuung.

Je nachdem welche Leistungen Sie beantragen, können zusätzlich zum Antragsformular weitere Unterlagen erforderlich sein, die Sie bitte in Kopie beifügen. Eine Übersicht der Unterlagen finden Sie im Artikel "Berechnung des Elternbeitrages".

Sie können die Antragsunterlagen zusenden oder persönlich während der Sprechzeiten einreichen. 

Die Bewilligungen gelten in der Regel für ein Jahr. Wenn Sie Ihr Kind weiter betreuen lassen wollen, sollten Sie rechtzeitig (möglichst drei Monate vor Bewilligungsende) einen neuen Antrag stellen.

Hinweis:  Auch für die beitragsfreie Grundbetreuung müssen Sie einen Antrag stellen!

Wichtig: Kostenerstattung erst ab Antragstellung!

Bitte beachten Sie unbedingt, dass eine Kostenerstattung für eine erstmalige Betreuung erst ab Antragstellung möglich ist.

Wird Ihr Kind schon in einer Kita oder bei einer Tagesmutter oder einem Tagesvater betreut, müssen Sie den Antrag auf Weiterbewilligung rechtzeitig vor Ablauf des Kita-Gutscheins oder der Bewilligung für Kindertagespflege stellen. Rückwirkend wird eine Bewilligung nicht erteilt!

Wenn Ihr Kind ohne gültigen Kita-Gutschein bzw. ohne gültige Bewilligung betreut wird, müssen Sie die gesamten Kosten der Betreuung selbst tragen. Diese liegen deutlich über den Elternbeiträgen und belaufen sich beispielsweise für Kinder unter drei Jahren (Krippenkinder) bei einer achtstündigen Betreuung auf ca. 1.500 Euro monatlich (Stand 2019).

Kita-Elternbeitrag