Jakovlev Immobilien GmbH Fassadenerneuerung eines 60er Jahre Bürohauses

Das achtgeschossige Bürogebäude in der Altonaer Altstadt wurde einer vollständigen Fassadensanierung unterzogen und auf der Hofseite um Balkone erweitert. Das Dach wurde bereits 2011 und 2009 saniert und wärmegedämmt.

Fassadenerneuerung eines 60er Jahre Bürohauses

Gebäude

Das aus den 1960er Jahre stammende 8-geschossige Bürogebäude, das im Sanierungs- und Stadtumbaugebiet Altona-Altstadt liegt, wurde von der Jakovlev Immobilien GmbH einer Fassadensanierung auf der Straßen- und Hofseite unterzogen. Das Dach wurde bereits 2011 und 2009 saniert und wärmegedämmt. Die insgesamt 8 Nutzungseinheiten (1 Einheit/Geschoss) mit jeweils 120 m2 Nutzfläche werden als Büros genutzt. Das Treppenhaus wurde in die wärmegedämmte Gebäudehülle einbezogen. Auf der Hofseite wurde die Fassade um Balkone erweitert.

Modernisierung

Die Fensterelemente wurden durch isolierverglaste, thermisch entkoppelte Holz-Alu-Fenster ersetzt. Die Brüstungen haben wärmegedämmte Sandwich-Elemente mit einer außen liegenden Delocolor-Verglasung erhalten. Die Stahlkonstruktion (Decken- und Wandschürzen) wurden mit einer Wärmedämmung und einer Alu-Verblechung verkleidet und in die Fensterfassade integriert.

Ergebnis

Durch die Sanierung werden jährlich ca. 35 t CO2 und ca. 7.000 € an Heizkosten eingespart. Die Sanierungsmaßnahmen und die Energieberatung wurden als Pilotprojekt von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt mit dem Betrag i.H.v. 38.000 € bezuschusst.

Baubeteiligte

Bauherr
Architekt
Energieberatung
Jakovlev Immobilien GmbH
Brenner Architekten
Daniel Wickersheim

Gebäude

Baujahr1959
Nettogrundfläche1.100 m²
Besonderes MerkmalVorhangfassade mit hohem Fensteranteil

Modernisierung

Jahr der Modernisierung2013, 2014
Maßnahmen
  • Dämmung der Fassade mit wärmegedämmten Sandwich-Elementen im Brüstungsbereich mit außen liegender Delocolor-Verglasung
  • Verkleidung der Stahlbetonkonstruktion mit Wärmedämmung und Aluverblechung
  • Einbau isolierverglaster, thermisch entkoppelter Holz-Alu-Fenster
Endenergiebedarf1 unsaniert226.000 kWh/a
Endenergiebedarf saniert102.000 kWh/a
Endenergieeinsparung124.000 kWh/a
Energieeinsparung in %55 %
Heizkosteneinsparung7.000 €/a
Kostenersparnis in %54 %
CO2-Einsparung35 t/a

Finanzierung

Modernisierungskosten434.000 €
Zuschuss Maßnahme und Energieberatung38.000 € 
 
Förderprogramm (Pilotphase)Energetische Modernisierung von Nichtwohngebäuden
 Infos unter:

www.hamburg.de/energetische-sanierung

www.ifbhh.de

1 Alle Endenergieangaben beziehen sich auf die Heizwärme. 

Kontakt

Behörde für Umwelt und Energie

Frau Carmen Schlüter


Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen - Energieabteilung
Neuenfelder Strasse 19
21109 Hamburg

Fax: 040 4279-40588

Tel. E-Mail-Adresse

UmweltPartnerschaft Hamburg

Jetzt für die Zukunft!

Veranstaltungen