UmweltPartnerschaft
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Energieeffizienz Druckluft effizienter nutzen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

ZEWUmobil bietet kostenlosen Druckluftcheck an

Druckluft effizienter nutzen

16 Milliarden Kilowattstunden – soviel Strom verbrauchen deutsche Unternehmen jährlich für die Erzeugung von Druckluft. Die Menge entspricht in etwa der, die die beiden baltischen Staaten Lettland und Litauen insgesamt verbrauchen. Druckluft hat allerdings einen entscheidenden Nachteil: Sie ist die teuerste Energieform, vor allem, weil nur knapp zehn Prozent der eingesetzten Energie tatsächlich für das Werkzeug zum Einsatz kommen. Druckluftenergie ist damit zehnmal so teuer wie herkömmliche elektrische Energie.

Zwar kommt kaum ein Unternehmen, das produziert oder wartet, bisher ohne Druckluft aus. Vor allem im Reinigungsbereich jedoch ließe sich manche kostengünstige Alternative finden. Denn bei den druckluftbetriebenen Reinigungsgeräten ist die Ineffizienz besonders auffällig. Jedes Bar an zusätzlichem Druck bedeutet eine überproportionale Erhöhung der verbrauchten Energie um sieben bis zehn Prozent.

Am einfachsten lässt sich der Stromverbrauch reduzieren, wenn die häufig vorhandenen Lecks und Schwachstellen gefunden und beseitigt werden. Bis zu 50 Prozent können Unternehmen Studien zufolge einsparen, wenn sie Lecks in der Druckluftanlage reparieren. Das ZEWUmobil der Handwerkskammer Hamburg bietet deshalb einen kostenlosen Check Ihrer Druckluftanlage an. Ein Berater des Teams geht mit dem Ultraschallmessgerät in die Betriebe und zeigt die Schwachstellen auf. Reparaturen sind dann schnell erledigt. Die Berater geben auch hilfreiche Tipps, wie sich vorgeschaltete Komponenten, etwa Rohre oder Filter, optimieren lassen.

Zudem sollte es öfter einmal heißen: Kompressor aus! An den Wochenenden und in der Nacht zum Beispiel müssen die Geräte nicht im Stand-By-Betrieb laufen. Eine einfache Zeitschaltuhr unterstützt dabei. Und sogar die Abwärme der Druckluftanlage ist nutzbar. Mit Hilfe eines Wärmetauschers kann sie beispielsweise zum Heizen der Werkstatt genutzt werden.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin unter Tel. 040-35905-505
oder E-mail: zewumobil@elbcampus.de.

www.zewumobil.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Kontakt Ihr Kontakt zu uns

Haben Sie Anregungen für die UmweltPartnerschaft Hamburg?
Dann schreiben Sie uns!

Kontakt

UmweltPartnerschaft Hamburg (UPHH)

Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Adresse speichern

Die Träger der UmweltPartnerschaft

UPHH-Newsletter

Links