Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Uhlenhorst Baugemeinschaftsglück im Passivhaus

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

In zentraler Lage in Hamburg Uhlenhorst, nur 2,6 Kilometer vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt, hat die Baugemeinschaft Vier für Finkenau gemeinsam mit der Baugenossenschaft Hamburger Wohnen ein Mehrfamilienhaus in Passivhausbauweise errichtet.

Praxisbeispiel des nachhaltigen Bauens: Mehrfamilien-Passivhaus

In Hamburg Uhlenhorst entsteht seit 2015 mit der „Finkenau“ eines der größten neuen Wohnquartiere Hamburgs mit einem vielfältigen Wohnungsspektrum mit circa 500 neuen Eigentums-, Miet-, Senioren- und Inklusionswohnungen. Darunter auch das Bauprojekt „Vier für Finkenau“ – ein Mehrfamilienhaus mit 41 Wohnungen im Passivhausstandard.

Das Baugemeinschaftsprojekt besteht aus drei eigenständigen Häusern, wobei jedes Haus einem eigenen Fassadenkonzept folgt. Die Baugruppe besteht aus Einzelpersonen, Paaren und Familien, aus Menschen mit und ohne Handicap. Für die gesamte Baugemeinschaft wurde als besonderer Treffpunkt ein Gemeinschaftsraum realisiert. Die Grundrisse und die Wohnungsausstattung wurden in individueller Abstimmung mit den Mitgliedern der Baugemeinschaft entwickelt. Hierbei wurden auch diverse rollstuhlgerechte Wohnungen nach den besonderen Bedürfnissen der späteren Bewohnerinnen und Bewohner geplant.

Das Energiekonzept kombiniert den Passivhausstandard mit einer Grundversorgung über Gas-Brennwertkessel mit großer thermischer Solaranlage, Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung und Warmwasserversorgung über Frischwasserstationen und einen höchstmöglichen Wärmeschutz mit einer einfachen und effizienten Anlagentechnik.

Kenndaten

Standort

Leo-Leistikow-Allee 62-64, 22081 Hamburg

Baujahr

2017

Energiebezugsfläche (PHPP)

4.365 m²

Wohneinheiten

41

Geschosse

5-6

Beheiztes Volumen

19.135 m³

Hüllflächen

6.538,14 m²

Faktor A/V

0,342

 

Projektbeteiligte

Bauherr

Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG

Architekt

Huke-Schubert Berge Architekten

Tragwerksplanung

Offen Büro für Statik und Bauwesen

Bauleitung

Heidi Fitschen, Architektin

Bauphysik/Energieberater

weitere Fachplaner

ZEBAU GmbH

Haustechnikplaner

Ingenieurbüro Otto & Partner

 

Konstruktion

Bauweise

Massivbauweise

Gründung

Pfahlgründung / Streifenfundament

Primärkonstruktion

Mauerwerk + Beton

Außenwände

Vormauerziegel – Luftschicht – Hintermauerziegel

Geschossdecken

Stahlbeton

Dach/ oberste Geschossdecke

Stahlbeton

Innenwände

Mauerwerk, Stahlbeton, Trockenbau

Treppenhauswände

Stahlbeton

 

Haustechnik

Heizung

Gasbrennwertkessel + Solarthermie

Warmwasser

Wohnungsstationen + großer Pufferspeicher

Lüftung

Zentral mit Wärmerückgewinnung

Stromversorgung

Anschluss an das öffentliche Stromnetz

Sommerlicher WärmeschutzRaffstores, außenliegend

 

Energetische Kennzahlen

Förderstandard

KfW Passivhausstandard

Heizwärmebedarf (PHPP)14,9 kWh/m²a
spez. Primärenergiebedarf (EnEV/KfW)20,7 kWh/m²a

spez. Primärenergiebedarf (PHPP)

72 kWh/m²a

spez. Endenergiebedarf

27,4 kWh/m²a

Transmissionswärmeverlust

0,26 W/m²K

Luftdichtheit0,6 h-1  

Beratung

Themenübersicht auf hamburg.de