Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Förderprogramm ZukunftsMUT für Kinder, Jugendliche und Familien

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das Förderprogramm der deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) unterstützt Vereine, Initiativen und andere ehrenamtliche Strukturen in drei Handlungsfeldern.

ZukunftsMUT

Die Beschränkungen der Corona-Pandemie haben Kinder und Jugendliche seelisch und körperlich stark belastet. Um diese Belastungen aufzufangen engagieren sich Menschen in Vereinen, Initiativen und anderen ehrenamtlichen Strukturen, damit die Nachwirkungen der Pandemie sich nicht verfestigen. Kinder, Jugendliche und deren Familien benötigen dabei besondere Unterstützung.

Das Programm ZukunftsMUT bietet in seinen drei Handlungsfeldern Möglichkeiten für eine Vielzahl von Aktivitäten und Akteuren im Engagement von, für und mit Kindern und Jugendlichen, finanzielle Unterstützung zu erhalten.

Handlungsfeld A: „Für Projekte in ländlichen und strukturschwachen Räumen“

Handlungsfeld B: „Für innovative Ideen in Stadt und Land“ richtet sich an alle Organisationen die innovative Ideen zu Bildungs-, Gesundheits-, Lern- und Freizeitangeboten in die Tat umsetzen wollen, die Kinder, Jugendliche und Familien dabei unterstützen, die durch die Pandemie entstandenen Rückstände wieder aufzuholen.

Die maximale Förderhöhe beträgt 15.000 Euro.

Handlungsfeld C: „Für die Verbreitung sozialer Innovationen“ widmet sich der Förderung einer Verbreitung von wirksamen, sozialen Innovationen. In diesem Handlungsfeld können sich ausschließlich Organisationen auf eine Förderung bewerben, die bereits innovative Maßnahmen durchführen, die ihre Wirkung zur Stärkung von Engagement- und Ehrenamtsstrukturen zugunsten von Kindern, Jugendlichen und Familien bzw. zum Aufholen pandemiebedingter Rückstände unter Beweis gestellt haben.

Die Förderung im Handlungsfeld C beträgt bis zu 150.000 Euro.

Antragsschluss ist der 15. August 2021.

Es gibt zwei Infoveranstaltungen an den Donnerstagen 22. Juli und 29. Juli jeweils von 17 bis 18 Uhr.

Themenübersicht auf hamburg.de

Engagement in Hamburg: Themen im Überblick

Anzeige
Branchenbuch