Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ideenwettbewerb Engagiert für Klimaschutz

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mit dem Ideenwettbewerb des Rahmenprogramms "Engagiert für Klimaschutz" möchte das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) das Thema Klimaschutz im zivilgesellschaftlichen Engagementfeld voranbringen und verankern: Gesucht werden innovative Ideen, wie Organisationen in Kultur, Sport oder im sozialen Bereich eigene Zugänge zum Thema Klimaschutz entwickeln, selbst in ihrem Umfeld aktiv werden und so den politischen und gesellschaftlichen Diskurs bereichern können.

Ideenwettbewerb

Der Ideenwettbewerb richtet sich an gemeinnützige zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen mit eingetragener Rechtsform, die in Kooperation mit einem oder mehreren Partnern das Thema Klimaschutz in der Zivilgesellschaft voranbringen möchten.

Es können sich engagierte Organisationen bewerben, die das Thema Klimaschutz im Engagementfeld zivilgesellschaftlicher Organisationen aktiv stärken und weiterentwickeln möchten. Neben innovativen Ideen geht es insbesondere darum, (neue) Kooperationen und Synergien auf Verbands-, Vereins- und Organisationsebene auf den Weg zu bringen. 

In zwei Ausschreibungsrunden werden insgesamt zehn innovative Projekte gefördert.

Die Projekte müssen einen festgelegten Anfang und ein definiertes Ende haben (Projektlaufzeit 1 bis 1,5 Jahre) und mit Zielen verknüpft sein, die in diesem Zeitraum erreichbar und umsetzbar sind. 

Je Ausschreibungsrunde werden fünf Klimaschutz-Projekte mit je 1,5-jähriger Laufzeit gefördert. Pro Projekt werden bis zu 50.000 Euro Fördergelder vergeben. 

Förderzeitraum der ersten Projekt-Kohorte: 1. März 2022 bis 31. August 2023. 

Die Ausschreibung für die erste Förderphase endet am 31. Dezember 2021.

Themenübersicht auf hamburg.de

Engagement in Hamburg: Themen im Überblick

Anzeige
Branchenbuch