Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Corona-Prävention Aktuelle Informationen der Gesundheitsbehörde

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Online-Infoveranstaltung zum Thema „Impfen“, Übersicht der Corona-Impfstellen, mehrsprachige Informationsblätter und muttersprachliche Videos zu aktuellen Corona-Eindämmungsverordnung.​​​​​​​

Corona-Prävention

8. Online-Infoveranstaltung

Corona: Fragen und Antworten, kurz und knapp - Themenschwerpunkt: IMPFEN

Mittwoch, 01. Dezember 2021 um 12Uhr

Haben Sie konkrete Fragen (z. B. zur Wirkung der Impfstoffe, zu Impf-Reaktionen, zum Umgang mit Impf-Skepsis), mit denen Sie in Ihrer Tätigkeit konfrontiert werden?
Senden Sie diese gerne bis zum 26.11.2021 per E-Mail an daniel.franz@hag-gesundheit.de. Alle Fragen werden gesammelt und nach Möglichkeit in die Vorbereitung der Infoveranstaltung mit aufgenommen.

Anmeldung zur Teilnahme bitte bis zum 30.11.2021.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Handout: wichtige Informationen auf einer Seite

Die Informationsblätter der Gesundheitsbehörde zu den Themen „Impfungen“, und „Quarantäne und Isolation“ werden regelmäßig aktualisiert.

Es stehen Informationsblätter zum Thema Impfung in folgenden Sprachen zum Download zur Verfügung: Arabisch, Deutsch, Englisch, Farsi, Polnisch, Russisch und Türkisch.

Das Informationsblatt zum Thema Quarantäne und Isolierung wird zur Zeit überarbeitet.

Alle Informationsblätter finden Sie auch im Internet unter: www.hamburg.de/corona-kurzinfo.

Corona-Eindämmungsverordnung: verständlich, mehrsprachig, aktuell

Die Eindämmungsverordnung wird immer wieder dem aktuellen Verlauf des Infektionsgeschehens in Hamburg angepasst. Für alle Hamburgerinnen und Hamburger werden die wesentlichen Inhalte der jeweils geltenden Corona-Eindämmungsverordnung zusammengefasst und von dem Projekt „Mit Migranten für Migranten (MiMi)“ als muttersprachliche Videos in vielen Sprachen erstellt.

Was tun bei Kontakt mit einer infizierten Person oder wenn sich Covid-19-Symptome einstellen?

Wer mit dem Corona-Virus in Berührung kommt, muss schnell reagieren und bestimmte Verhaltensweisen beachten.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Seite "Umgang mit Corona-Fällen im eigenen Umfeld".

Sie haben Interesse an der Durchführung einer lokalen Impfaktion in Ihren Räumlichkeiten?

Organisationen, die viele bisher ungeimpfte Personen erreichen können und über geeignete Räumlichkeiten verfügen, melden sich dafür gern unter corona@soziales.hamburg.de. Es wird dann geprüft, ob die Reichweite und die Rahmenbedingungen ausreichend sind, um ein mobiles Team zu entsenden und gegebenenfalls wird ein Termin vereinbart. Die Organisatoren konzentrieren sich in diesem Fall auf die umfassende Bewerbung vor Ort – alle weiteren Vorbereitungen und die Durchführung übernimmt dann das mobile Impfteam.

Corona-Schutzimpfungen: Kampagne „Ärmel hoch, Hamburg“

Die Kampagne „Ärmel hoch, Hamburg“ veröffentlicht wöchentlich alle dezentralen Impftermine für jedermann in Plakatform. Sie können die Kampagne unterstützen wenn Sie die aktuellen Plakate mit den wöchentlichen Impfterminen aushängen oder weiter verbreiten.

Impfstellen in Hamburg

Corona-Schutzimpfungen finden in Hamburg generell ohne Termin in zahlreichen Einrichtungen vor Ort statt. Dazu gehören zum Beispiel Jobcenter-Standorte, Bürgerhäuser und viele mehr.
Hinter dem QR-Code finden Sie eine Übersicht der Corona-Impfstellen.

QR-Code Impfstationen

 

Eine Übersicht der Hamburger Impfstellen finden Sie auch im Internet unter: https://www.hamburg.de/corona-impfstationen/ 

Themenübersicht auf hamburg.de

Engagement in Hamburg: Themen im Überblick

Anzeige
Branchenbuch