Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

BFD Für alle Altersgruppen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Am 1. Juli 2011 ist der neue Bundesfreiwilligendienst (BFD) in Kraft getreten. Er ersetzt den Zivildienst und ist gleichzeitig ein neues Engagementangebot für alle Generationen.

Neun junge Menschen, Frauen und Männer, mit unterschiedlicher Hautfarbe, die sich freuen

Bundesfreiwilligendienst Hamburg

War der Zivildienst jungen Männern vorbehalten, so können sich im Bundesfreiwilligendienst auch Frauen und ältere Personen engagieren.

Während der Zivildienst ausschließlich im sozialen Bereich und im Umweltschutz absolviert werden konnte, öffnet der Bundesfreiwilligendienst nun noch weitere Engagementbereiche im Sport, in Kultur, Integration sowie im Zivil- und Katastrophenschutz.

Zielgruppen

Der BFD richtet sich insbesondere an Menschen, die

  • nach Schule oder Studium praktisch tätig sein möchten,
  • Zeit bis zum Studien- oder Ausbildungsbeginn sinnvoll überbrücken möchten,
  • noch nicht genau wissen, in welche Richtung es beruflich gehen soll und neue Arbeitsgebiete kennen lernen möchten,
  • berufstätig sind, sich aber umorientieren möchten,
  • ohne Druck Arbeitserfahrung sammeln möchten,
  • im Rahmen einer Auszeit andere Menschen unterstützen möchten oder
  • sich nach dem Berufsleben für das Gemeinwohl engagieren möchten.

Aufgabenbereiche

Die Aufgaben finden sich insbesondere im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich sowie im Bereich des Sports, der Integration und des Zivil- und Katastrophenschutzes. Zu den Aufgaben gehören zum Beispiel

  • Entwicklung und Begleitung von kulturellen Angeboten,
  • Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, oder Seniorinnen und Senioren,
  • Erarbeitung von umweltpädagogischen Angeboten,
  • Mitarbeit im Zivil- und Katastrophenschutz.

Einsatzstellen

Der Einsatz findet zum Beispiel statt in

  • Kultureinrichtungen und -vereinen,
  • Pflege- und Senioreneinrichtungen,
  • Kindertagesstätten,
  • Schulen,
  • Sportvereinen,
  • Mehrgenerationenhäusern
  • Einrichtungen des Tier-, Umwelt- und Naturschutzes.

Einen guten Überblick bietet die bundesweite Übersicht der Einsatzstellen.

Es ist darüber hinaus ratsam, direkt bei den Trägern und Einsatzstellen der anderen Freiwilligendienste nachzufragen, ob die auch den Bundesfreiwilligendienst anbieten.

Weitere Informationen

www.bundesfreiwilligendienst.de 

Themenübersicht auf hamburg.de

Engagement in Hamburg: Themen im Überblick

Anzeige
Branchenbuch