Hilfe finden Erziehung und Probleme in der Familie

Wer kann mir helfen, wenn ich Fragen zur Erziehung meines Kindes habe oder es Probleme und Konflikte in der Familie gibt? An wen kann ich mich wenden?

Gestresste Eltern sitzen auf dem Sofa, davor die Tochter mit verschränkten Armen auf einem Hocker

Erziehung von Kindern und Probleme in der Familie - Familienwegweiser Hamburg

Kapitelübersicht

Erziehen ist nicht immer einfach

Kinder zu erziehen und sie damit auf das Leben vorzubereiten, ist eine schöne und verantwortungsvolle Aufgabe. Im Alltag einer Familie kommt es dabei auf die Besonderheiten von Kind und Eltern an - jedes Kind und seine Eltern sind verschieden. 

Sie können bei der Erziehung beruhigt auf ihr Bauchgefühl hören: Liebe und Geborgenheit schenken, Gefühle zeigen, Mut machen, streiten, Freiräume geben und Grenzen setzen. Jeder weiß: Bloßstellen, runtermachen oder körperliche Strafen sind absolut tabu. Auch wenn die Erziehung eine große Verantwortung darstellt, sie macht viel Spaß!

Manchmal ist das Elternsein aber auch mit Fragen oder Konflikten verbunden. Sie begleiten ihre Kinder bei den nicht immer einfachen Übergängen vom Baby in die Kita und Grundschule, über die Pubertät bis in das Erwachsenenalter. Eine veränderte Familienkonstellation kann eine zusätzliche Herausforderung sein. 

Und Familien stehen häufig unter erheblichem Druck: Zeit- und Organisationsdruck, aber auch Erfolgs- und Leistungsdruck. Für viele Fragen finden sich oft die passenden Antworten im Alltag, im Gespräch in der Familie oder bei Freunden und Bekannten. 

Manchmal ist es aber auch hilfreich eine Beratungsstelle aufzusuchen. In Hamburg gibt es viele Angebote, die Sie bei der Erziehung ihrer Kinder oder bei Konflikten in der Familie unterstützen: Ganz professionell im vertraulichen Gespräch, als Kursangebot oder auch einfach im Austausch mit anderen Eltern. Lassen Sie sich unterstützen!

Kapitelübersicht

Familien- und Erziehungsberatung vor Ort

In Hamburg helfen Ihnen viele verschiedene Beratungsstellen bei Erziehungsfragen und Problemen in der Familie.

  • Familien- und Erziehungsberatungsstellen: Probleme oder Konflikte in der Familie? Auffälligkeiten in der Entwicklung Ihres Kindes? Dann lassen Sie sich in einer der Familien- und Erziehungsberatungsstellen von einem qualifizierten Team für psychosoziale Beratung vertraulich und kostenlos individuell beraten.
  • Kinder- und Familienhilfezentren: Die Kinder- und Familienhilfezentren sind offene Treffpunkte im Stadtteil. Neben Kursen und Veranstaltungen bieten viele der Einrichtungen auch eine offene Beratungszeit oder Beratungstermine für alle Fragen des Lebens an. Es werden auch allgemeine Fragen zur Erziehung beantwortet.
  • Fachämter für Jugend- und Familienhilfe (Jugendämter) der Hamburger Bezirke: Hier werden Sie bei der Erziehung ihrer Kinder unterstützt und bei Konflikten in der Familie beraten. Der Allgemeine Soziale Dienst informiert Sie über geeignete Unterstützungsangebote in Ihrer Nähe.
  • Sozialräumliche Angebote der Jugend- und Familienhilfe bieten offene Treffpunkte und niedrigschwellige Unterstützung für den familiären Alltag. Mehr dazu erfahren Sie über Ihren örtlichen Allgemeinen Sozialen Dienst.

Tipp: Beratungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie unter hamburg-aktiv.info.

Kapitelübersicht

Familienberatung im Internet

Im Internet gibt es für Eltern und Jugendliche die Möglichkeit, sich bei familiären Problemen von kompetenten Fachleuten beraten zu lassen.

Qualifizierte Elternberatung finden Sie anonym und kostenfrei bei der bke-Elternberatung. Sie haben hier die Möglichkeit, sich in der Einzelberatung, in der offenen Sprechstunde, im Gruppen- oder Themenchat sowie dem Forum beraten zu lassen oder mit anderen auszutauschen: Bei kleinen und großen Sorgen rund um die Erziehung Ihrer Kinder oder zu Fragen zu den ganz Kleinen, Schulprobleme, Stress in der Pubertät oder aber Veränderungen in der Familie. Schauen Sie vorbei! Tipp:  Für Jugendliche gib es ein eigenes Beratungsangebot

Auch der Caritasverband bietet Eltern und Familien online Unterstützung.

Kapitelübersicht

Das Hamburger Elterntelefon

Am Hamburger Elterntelefon haben Mütter und Väter die Gelegenheit, anonym mit kompetenten Beraterinnen und Beratern über ihre Fragen, Anliegen und Erziehungsprobleme zu sprechen.

Kapitelübersicht

Spezielle Angebote für Eltern mit Babys und Kleinkindern

Mit der Geburt eines Kindes verändert sich das Leben oft sehr: Neue Fragen und Herausforderungen stellen sich einem, die zu Stress und Überforderungen führen können. Bleiben Sie damit nicht allein, holen Sie sich Unterstützung! Die Fachkräfte in den verschiedenen Einrichtungen beraten Sie gern – vertraulich und überwiegend kostenlos.

Die Mütterberatungsstellen der Hamburger Bezirksämter beraten zum Gesundheits- und Entwicklungsstand des Kindes und zu Fragen der Ernährung, Pflege und Erziehung. Manche bieten auch Hausbesuche an.

Für (werdende) Eltern, die zusätzlich zur Hebammenversorgung Unterstützung benötigen, sind überall in Hamburg wohnortnah Familienteams (PDF, 350 KB) tätig. Die Teams aus Familienhebammen,  Familien- Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und  Sozialpädagoginnen bieten fachkundige Hilfe in allen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und die Gesundheit und Entwicklung des Babys sowie die Organisation des Alltags bis zum dritten Lebensjahr des Kindes. Sie begleiten die Familie, wenn es erforderlich ist und leiten sie mit Zustimmung der Eltern bei Bedarf an weitere unterstützende Stellen aus dem regionalen Netzwerk weiter.

Ihr Baby schreit so viel, dass Sie nicht mehr weiter wissen? Lesen Sie, wie Sie dem Baby und sich selbst helfen können.

In den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt bieten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von "wellcome" praktische Hilfe für Familien für einen geringen Kostenbeitrag an. Auch die ehrenamtlichen Familienpaten des Hamburger Kinderschutzbundes unterstützen Sie in Überlastungssituationen.

Kapitelübersicht

Familienbegleitung: Elternlotsenprojekte und Familienpaten

Elternlotsenprojekte
Elternlotsen
mit verschiedenen Sprachhintergründen informieren, begleiten und unterstützen Familien mit Migrationshintergrund in der Nachbarschaft. Elternlotsen helfen zum Beispiel bei der Kitaplatzsuche und der Kita-Gutscheinbeantragung, informieren zum Schulsystem und zu Unterstützungs- und Freizeitangeboten im Stadtteil oder begleiten ganz alltagspraktisch bei Arzt- oder Behördengängen.

Familienpaten
Das Projekt Familienpaten steht für eine unbürokratische und bedarfsorientierte Unterstützung und Begleitung von Eltern und Alleinerziehenden in Überlastungssituationen. Die Aufgaben der ehrenamtlichen Familienpaten reichen von der lebenspraktischen Unterstützung in der Haushaltsführung und beim Umgang mit Ämtern über Anregungen in Erziehungsfragen bis hin zur Erkundung von Angeboten im Stadtteil.

Kapitelübersicht

Kursangebote, Elterncafé und Co. – Professionelle Unterstützung und Austausch mit anderen Eltern

Von der Schwangerschaft über die Erziehung und Entwicklung des Kindes bis zum Zusammenleben: lassen Sie sich unterstützen und tauschen sie sich mit anderen Eltern aus. In allen Bezirken gibt es verschiedene Einrichtungen der Familienbildung wie Elternschulen, Familienbildungsstätten, Eltern-Kind-Zentren (EKiZ), Mütterzentren sowie Kinder- und Familienhilfezentren (KiFaZ). Sie bieten über Treffpunkte für Familien mit Angeboten und  Kursen hinaus auch Informationen und Beratung an.

Kapitelübersicht

Informationen und Tipps

Informationen, Tipps und Links zu Themen, die bei der Erziehung interessant sein könnten:

  • Frühförderung
    Was ist zu tun, wenn ein Kind behindert zur Welt kommt oder schon frühzeitig in seiner Entwicklung verzögert ist? Die Frühförderung hilft behinderten und von Behinderung bedrohten Kindern und ihren Familien.

Auch interessant