Neue Strategien Aktiv gegen Zwangsheirat

Das internationale Projekt "Aktiv gegen Zwangsheirat" (2007-2009) hatte zum Ziel, dem Verbot der Zwangsheirat verstärkte Geltung zu verschaffen. Hierzu wurden Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung gezielt beraten und für das Thema sensibilisiert. Die Projektleitung oblag der Hamburger Sozialbehörde.

Aktiv gegen Zwangsheirat

Dokumentation der Fachveranstaltung am 28.9.2009

Titelseite der Dokumentation
Im September 2009 führte die Sozialbehörde eine Fachveranstaltung zum Thema „Aktiv gegen Zwangsheirat“ durch.  

Auf der Tagung wurden unter anderem die Ergebnisse des zweijährigen EU-Daphne-Projektes vorgestellt und Handlungsansätze für die Zusammenarbeit mit  Migrantenorganisationen diskutiert.  Mehr...

Europäischer Handlungsleitfaden gegen Zwangsheirat

Titelseite der Broschüre "Active against Forced Marriage"
Um Zwangsheiraten länderübergreifend bekämpfen und den Opfern zielgerichteter helfen zu können, wurde ein länderübergreifender Handlungsleitfaden entwickelt.  

Der Handlungsleitfaden mit dem Titel „Aktiv gegen Zwangsheirat“ umfasst 29 Empfehlungen zur Prävention und Hilfe bei Zwangsheiraten. Mehr...

Kooperationspartner

Die Europäische Union fördert das Projekt im Rahmen des Programms "DAPHNE", welches Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Frauen in Europa bekämpft. In dem Projekt arbeiten Partner aus sechs Ländern zusammen. Mehr...

Fachkonferenzen

Auf mehreren Fachkonferenzen wurden Anregungen für die Entwicklung von präventiven Maßnahmen auf europäischer Ebene entwickelt. Im Mittelpunkt standen dabei die Sozial-, Integrations-, Jugend- und Familienpolitik. Mehr...

Internationale Handlungsansätze

Im Rahmen des Projektes wurden länderübergreifende Strategien zur Bekämpfung von Zwangsheiraten entwickelt. Diese Vorschläge basieren auf erfolgreichen Handlungsansätzen in den jeweiligen Partnerländern. Sie geben damit auch Impulse für die Weiterentwicklung der Hamburger Handlungsansätze.

Als Ergebnis des Projektes wurde ein europäischer Leitfaden zur Bekämpfung von Zwangsheiraten vorgelegt.

Logo des EU-Programm "DAPHNE"

Kontakt

Martina Felz

Projektleiterin "Aktiv gegen Zwangsheirat"

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration
Amt für Arbeit und Integration, ESF-Verwaltungsbehörde
Adolph-Schönfelder-Straße 5
22083 Hamburg
Adresse speichern

Erreichbarkeit

U3/Busse 37/261 Hamburger Straße

Barrierefreiheit

  • Barrierefrei zugänglich

Empfehlungen