Euro 2024 United by Football. Vereint im Herzen Europas

Der Deutsche Fußballbund (DFB) hat den Zuschlag für die Europameisterschaft 2024 bekommen und sich bei der Vergabe gegen die Türkei durchgesetzt. Hamburg ist mit dem Volksparkstadion einer der zehn Spielorte.

Fußball-Europameisterschaft 2024

Quelle: DFB

Deutschland richtet die Euro 2024 aus

Es wird wieder Zeit für ein großes Fußballturnier in Deutschland: Der Deutsche Fußballbund (DFB) hat den Zuschlag für die Europameisterschaft 2024 bekommen und sich gegen den einzigen Konkurrenten Türkei mit 12:4 (eine Enthaltung) Stimmen durchgesetzt. Das verkündete Uefa-Präsident Aleksander Ceferin am 27. September 2018 um 15.21 Uhr in Nyon (Schweiz). Entschieden haben 17 Uefa-Delegierte (16 Männer und eine Frau). Damit hat das Bewerbungskonzept des DFB voll eingeschlagen.

DFB-Präsident Reinhard Grindel sagte nach der Entscheidung: „Ich bedanke mich für das unglaubliche Vertrauen. Ich spüre Verantwortung. Es zeigt, dass Transparenz und Offenheit zu so einem großen Erfolg beitragen. Wir werden in der Stadioninfrastruktur einiges investieren. Es wird wieder Kinder in die Vereine bringen. Wir werden alles tun, um den Erwartungen gerecht zu werden.“

Gespielt werden soll Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. Eine Million Tickets sollen zum Verkauf stehen.

Der zweite Bewerber, die Türkei, hatte sich bereits vergeblich um die Ausrichtung der Turniere in den Jahren 2008, 2012 und 2016 bemüht. Nun scheiterten die Türken zum vierten Mal in Folge.

Ein Turnier für alle

Der DFB setzte auf die soziale Kraft des Fußballs, der alle Menschen vereint. Egal, aus welchem Land ein Mensch kommt, welcher Religion er angehört, welches Alter er hat – Fußball ist für alle da und dazu die gemeinsame Freude und Leidenschaft. Ganz Europa wird sich also 2024 im Gastgeberland Deutschland zu Hause fühlen und eine weltoffene Europameisterschaft erleben.

Am 21. September 2018 wurde bereits eine erste Bewertung der beiden Kandidaten durch das Exekutivkomitee der UEFA vorgenommen. Dabei kam die deutsche Bewerbung sehr gut weg. Der europäische Fußballverband lobte eine „inspirierende, kreative und sehr professionelle Vision“ bei der Bewerbung. Auch der deutsche EURO-Botschafter Philipp Lahm ist zufrieden mit dem ersten Fazit der UEFA: „Der Bericht zeigt, dass wir unsere Arbeit in den vergangenen Monaten ernst genommen haben und die UEFA unsere Stärken honoriert.“

Lindenberg und Littmann sind Botschafter

Corny Littmann und Udo Lindenberg

Udo Lindenberg (rechts) und Corny Littmann sind Botschafter Hamburgs bei der Bewerbung Deutschlands um die Ausrichtung der Fußball-Europameisterschaft 2024. Damit ist es  gelungen, zwei herausragende Persönlichkeiten der Freien und Hansestadt für das Ziel zu gewinnen, die Ambitionen Deutschlands und Hamburgs auf die UEFA EURO 2024 vor allem in der Metropolregion Hamburg noch bekannter zu machen und hierfür Begeisterung zu entfachen. Lindenberg und Littmann stehen dem vom Deutschen Fußballbund (DFB) berufenen offiziellen deutschen EURO2024-Botschafter Philipp Lahm künftig als Botschafter der Bewerberstadt Hamburg zur Seite.

Udo Lindenberg, Musiker, Kunstmaler und Schriftsteller: „United Europa. Im Fußball kriegen wir das schon ganz gut hin: United by football! Eine große Seele für geilen europäischen Fußball! Und wo ist der besser zuhause als in Hamburg, der toleranten und weltoffenen Stadt!? Euer Udo Lindenberg“

Corny Littmann, Theatermacher, Schauspieler, Regisseur und ehemaliger Präsident des FC St. Pauli: „Hamburg ist weltoffen, international, bunt, fußballbegeistert und freundlich seinen Gästen gegenüber. Es wäre schön, wenn wir nach der WM 1974, der EM 1988 und dem „Sommermärchen“ 2006 im Jahr 2024 erneut die Möglichkeit hätten, international zu zeigen, wie wir sind. Ich freue mich, als regionaler Botschafter Hamburgs meinen Beitrag dazu leisten zu dürfen.“

EiscrEM2024-Wagen

Was gab es in diesem heißen Sommer schöneres als Eis? Richtig, nichts. Das dachte sich auch der DFB und tourte mit dem EiscrEM2024-Wagen durch Deutschland, um für die Bewerbung um die Euro 2024 zu werben. Der Eiswagen machte dabei an verschiedenen Stationen Halt, wie in Hamburg beim Volksparkfest des HSV oder bei der Rollstuhlbasketball-WM. An den verschiedenen Stationen wurde schließlich gratis Eis verteilt. Diese Aufgabe übernahmen dann auch gestandene Fußballprofis oder auch mal der EM-Botschafter Philipp Lahm.

Jeder kann Teil der Bewerbung werden: #unitedbyfootball

Das Motto „United by Football" gilt bereits während der Bewerbungsphase. Jeder kann Teil der Bewerbung werden und sie unterstützen! Dafür kann man auf der offiziellen Bewerbunswebsite ein Bild von sich hochladen und der Welt die Kraft des Fußballs zeigen.

Zweite EM in Deutschland!

2024 wird zum zweiten Mal nach 1988 eine Fußball-Europameisterschaft in Deutschland stattfinden. DFB-Präsident Reinhard Grindel persönlich hatte den Willen des DFB, die UEFA EURO 2024 nach Deutschland zu holen, am 1. März 2017 in der UEFA-Zentrale in Nyon hinterlegt. Ein starkes Zeichen. Der deutsche Fußball stand geschlossen und entschlossen hinter dieser Bewerbung. Von der Spitze bis zur Basis. 

„Die UEFA EURO 2024 ist ein Leuchtturmprojekt des gesamten deutschen Fußballs. Sie ist eine große Chance für unser Land. Denn sie ist nicht nur ein Projekt für die Spitze, sondern auch und vor allem für die Breite des Fußballs in Deutschland, für unsere rund 25.000 Amateurvereine", sagt DFB-Präsident Reinhard Grindel zur Bewerbung.

Der Weg zur Euro 2024

Am 9. Dezember 2016 bekamen die Mitgliedsverbände Post von der UEFA. Das UEFA-Exekutivkomitee hatte bei seiner Sitzung in der Zentrale in Nyon das Bewerbungsreglement für die UEFA EURO 2024 und weitere wichtige Elemente des Bewerbungsverfahrens genehmigt. Alle Mitgliedsverbände wurden schriftlich eingeladen, sich um die Ausrichtung der Endrunde der UEFA-Fußball-Europameisterschaft, die im Juni/Juli 2024 stattfinden soll, zu bewerben.

Das Bewerbungsverfahren wurde dabei in eine Anfangsphase (Dezember 2016 bis 10. März 2017), eine Phase für die Zusammenstellung der Bewerbungsunterlagen (17. März 2017 bis 27. April 2018) und eine Evaluationsphase (28. April 2018 bis September 2018) unterteilt. Neben dem DFB reichte der Türkische Fußball-Verband (TFF) seine Interessenerklärung bei der UEFA ein.

Bewerbungsfristen der UEFA

  • 9. Dezember 2016: Versand der offiziellen Bewerbungsaufforderung an die UEFA-Mitgliedsverbände
  • 3. März 2017: Frist für die Einreichung der Interessenerklärung seitens der Nationalverbände
  • 10. März 2017: Bekanntgabe der Bewerber durch die UEFA
  • 17. März 2017: Bereitstellung der Bewerbungsanforderungen für die Bewerber
  • 27./28. April 2017: Workshop für die Bewerber
  • 27. April 2018, 18 Uhr MEZ: Frist für die Einreichung der Bewerbungsunterlagen bei der UEFA
  • 27. September 2018, 15.22 Uhr: Bestimmung des Ausrichters der UEFA EURO 2024

Euro 2024

1 / 1

Weitere Informationen zur EM-Bewerbung des DFB: United by Football

Oder bei Facebook, Twitter und Instagram

United by Football. Vereint im Herzen Europas
Der Deutsche Fußballbund (DFB) hat den Zuschlag für die Europameisterschaft 2024 bekommen und sich bei der Vergabe gegen die Türkei durchgesetzt. Hamburg ist mit dem Volksparkstadion einer der zehn Spielorte.
20180928 14:32:32