Symbol

Europaschul-Zertifizierung Europaschule werden

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Schulen, die eine Zertifizierung anstreben, erfahren auf dieser Seite alles über die Kriterien, den Ablauf und den Antrag für eine Zertifizierung.

Europaschule werden

Kriterien für eine Zertifizierung

Im Wesentlichen müssen Schulen für eine Zertifizierung:

  1. europäische Themen in Lehrpläne und den Schullalltag integrieren,
  2. ein erweitertes Fremdsprachenlernen ermöglichen,
  3. Partnerschaften führen, um länderübergreifende Projekte oder Praktika im EU-Ausland anzubieten,
  4. Lehrerinnen und Lehrer in Europathemen und Fremdsprachen qualifizieren,
  5. den Europagedanken aktiv durch Einbeziehung anderer Akteure und gezielte Öffentlichkeitsarbeit unterstützen sowie
  6. als qualitätssichernde Maßnahmen ein Europaschulkonzept erstellen, evaluieren und eine Planungs- und Steuerungsgruppe ins Leben rufen.

Details entnehmen Sie dem Länderübergreifender Kriterienkatalog Europaschule (pdf,130 KB)

Ansprechpartner

Zum Verfahren und zur Erstellung eines inhaltlichen Konzepts für den Antrag kontaktieren Sie bitte die für die Hamburger Europaschulen zuständige Referentin der Behörde für Schule und Berufsbildung.

Detailinformationen zur Beantragung

Neben dem länderübergreifendem Kriterienkatalog benötigen Schulen für eine Anpassung der Lehrpläne und das Erstellen eines  "Europa Curriculum" die Empfehlungen:

Einige Einblicke ins Programm der hamburgischen Europaschulen

Einblicke in die Besonderheiten des Europaprogramms können sie beim Gymnasium Hamm und der Rudolf-Roß-Grundschule nachlesen.

Außerdem: Am 16. Mai 2013 besuchte Olaf Scholz die Europaschule Am Lämmermarkt und diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern. Lesen Sie dazu den Artikel auf der Webseite der Europaschule am Lämmermarkt.

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Hintergrundinfos