Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

9. Mai 2021, 11 Uhr und 14 Uhr Schlupflöcher im eisernen Vorhang – die Agentenschleuse von Lübeck-Schlutup

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Im Rahmen der Europawoche bot die Grenzdokumentationsstätte Lübeck-Schlutup e.V. einen Spaziergang an der ehemaligen innerdeutschen Grenze an.

Schlupflöcher im eisernen Vorhang – die Agentenschleuse von Lübeck-Schlutup

Mahnmal in schwarz weiß

Mitten im Europa des Kalten Krieges wurde Lübeck-Schlutup zu einem wichtigen Standort für das Ministerium für Staatssicherheit der DDR. In direkter Nähe zum ehemaligen Grenzübergang konnten in geheimer Mission Informationen und Agenten die Identitäten und innerhalb der deutschen Staaten die "Seiten" wechseln. Erleben Sie mit uns eine spannende Wanderung in die Vergangenheit. Sollte die aktuelle Covid-19 Situation es zulassen, können Sie natürlich auch nach dem Spaziergang unsere Dokumentationsstätte besuchen. Wir freuen uns auf Sie.

Kosten

3,- Euro pro Person

Anmeldung

info@grenze-luebeck.de oder 0451-6933990

Veranstaltungsort

Grenzdokumentationsstätte e.V., Mecklenburger Straße,12, 23568 Lübeck-Schlutup
Parkplatz: Direkt am Museum (je nach Kapazität)
Öffentliche Verkehrsmittel: Mit der Buslinie 11 bis zum Schlutuper Markt, Fußweg: 5 Minuten

Veranstalter

Grenzdokumentationsstätte Lübeck Schlutup e.V.

Themenübersicht auf hamburg.de

info Point

Grundlage

Kurzinfo Europawoche - Was ist das?

Die Europawoche findet jährlich im Frühjahr statt und wird europaweit gefeiert - so auch in Hamburg. Zwei wichtige Eckdaten bilden den Rahmen der Veranstaltung: Der 5. Mai als Gründungstag des Europarates, der 9. Mai ist der Tag, an dem der französische Außenminister Robert Schumann 1950 mit einer Regierungserklärung die Grundlage zum EU-Vorläufer Montanunion legte. Beide Daten werden auch als „Europatage“ bezeichnet. Die Europawoche bietet vielfältige Veranstaltungen rund um das Thema Europa an.

Anzeige
Branchenbuch