Fragen und Antworten zu den Hamburger Zahlen

Wie sicher sind die Angaben des Senats?

Die Zahlen, die wir täglich unter www.hamburg.de/corona-zahlen/ herausgeben, werden vom Hamburger Institut für Hygiene und Umwelt (HU) überprüft und sind verlässlich.

Zurück zum Seitenanfang

Wie wird die Zahl der infizierten Personen ermittelt?

Die für die Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) in Hamburg zuständige Behörde sind die sieben Gesundheitsämter der Bezirke. Diese melden die entsprechenden Daten anonymisiert und elektronisch an die Landesstelle, in Hamburg das Institut für Hygiene und Umwelt (HU). Das HU ist eine Einrichtung der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft. Die aktuelle Zahl der Neuinfektionen veröffentlicht der Hamburger Senat täglich unter www.hamburg.de/corona-zahlen/.

Zurück zum Seitenanfang

Wie werden die Todesfälle in Hamburg ermittelt?

Hamburg hat sich für die Obduktion von Verstorbenen, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, entschieden, um genauer zu überprüfen, ob die Verstorbenen "an" oder "mit" der Krankheit verstorben sind. Die mit Covid-19-Verstorbenen in Hamburg werden im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes (§ 25 IfSG) vom Institut für Rechtsmedizin (IfR) am UKE obduziert. Bei Verstorbenen wird, wie bei Lebenden auch, ein Abstrich aus dem Rachen gemacht. Außerdem entnehmen die Rechtsmediziner einen zusätzlichen Abstrich aus dem Lungengewebe. Diese Proben werden im Labor untersucht. Ist der Befund positiv, folgen virologische und organische Untersuchungen, die Aufschluss über die Todesursache geben.

Zurück zum Seitenanfang

Wieso unterscheiden sich die Hamburger Zahlen manchmal von den denen des Robert-Koch-Instituts (RKI)?

Die unterschiedlichen Zahlen sind in der Regel auf einen Meldeverzug beim RKI zurückzuführen. Hinzu kommt, dass in der Vergangenheit von Seiten des HU immer wieder Überprüfungen des hier vorliegenden Datenbestandes mit dem des RKI erfolgten, um den "Gleichstand" zu überprüfen. 

Hamburg weist genauere und aktuellere Zahlen als das RKI aus.

Zurück zum Seitenanfang

Wie wird die Zahl der genesenen Personen ermittelt?

Die Genesenenzahl für Hamburg wird vom RKI geschätzt. Daten darüber, ob ein Patient wieder genesen ist, werden nicht offiziell erhoben, weil es nicht gesetzlich vorgesehen ist. Allerdings kann bei Fällen, die keine schweren Symptome hatten und die nicht in ein Krankenhaus eingewiesen wurden, davon ausgegangen werden, dass sie spätestens nach 14 Tagen wieder genesen sind. 

Zurück zum Seitenanfang

Welche Testkapazitäten hat Hamburg?

In Hamburg testen wir gemäß der Empfehlungen des RKI. Mittlerweile testen in der Stadt zwölf Labore auf SARS-CoV-2. In diesen lassen Krankenhäuser, niedergelassene Ärzte, der Arztruf und der Fast-track testen. Hamburg hat die Kapazitäten schrittweise hochgefahren. Sie liegen aktuell bei etwa 17.500 Tests für die PCR-Diagnostik pro Tag in Hamburger Laboren. Die Auslastung variiert jedoch täglich. 

Zurück zum Seitenanfang

Wann und warum wird die Zahl der gemeldeten Fälle korrigiert?

Es kommt gelegentlich vor, dass die Gesamtzahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen nachträglich berichtigt werden muss. Eine Hauptursache ist, dass eine zunächst gemeldete Infektion mit dem Coronavirus sich im Nachhinein als falsch herausstellt. In diesem Fall wird das zuvor positive Ergebnis gestrichen und die Gesamtzahl verringert.

Ein weiterer Grund: In der Hamburger Statistik werden nur Personen berücksichtigt, deren Meldeadresse auch tatsächlich in Hamburg liegt. Es kommt vor, dass die Wohnadresse einer positiv getesteten Person nicht mit ihrer Meldeadresse übereinstimmt. Wenn bei der Qualitätssicherung der Zahlen festgestellt wird, dass die Meldeadresse außerhalb Hamburgs liegt, wird die Infektionszahl von der Gesamtzahl abgezogen. Die Infektion wird dann einem anderen Landkreis zugeordnet.

Zurück zum Seitenanfang

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch