Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Coronavirus Fragen und Antworten für den Sport

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die neue Rechtsverordnung tritt am 27. Mai 2020 in Kraft. 

Sport

Fragen und Antworten für den Sport

Das Mindestabstandsgebot gilt nicht für Personen, die in derselben Wohnung leben oder zwischen denen kein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht. Siehe hierzu §1 der neuen Rechtsverordnung vom 26. Mai 2020.

  1. Darf ich Sport treiben?
  2. Wo darf Sport betrieben werden?
  3. Darf ich die Sanitäreinrichtungen (Toiletten, Dusche etc) in einer Sportstätte benutzen?
  4. Dürfen Sportkurse wieder angeboten werden?
  5. Kann ich mit mehreren Leuten im öffentlichen Raum (zum Beispiel Parks) Sport treiben?
  6. Kann ich mir ein Fahrrad oder Boot leihen?
  7. Wann öffnen wieder die Fitnessstudios?
  8. Sind Reitställe wieder geöffnet?
  9. Wie groß dürfen Trainingsgruppen sein?
  10. Welche Sportarten sind erlaubt?
  11. Muss ich beim Sporttreiben eine Maske tragen?
  12. Dürfen Vereinsgebäude betreten werden?
  13. Dürfen Gaststätten auf Vereinsgeländen wieder öffnen?
  14. Warum findet derzeit kein Schwimmtraining statt?
  15. Welche Regeln gelten für Fitnessstudios?
  16. Ab wann sind Schulsporthallen wieder geöffnet?
  17. Darf ich mich abgesehen vom reinen Sporttreiben, also auch aus geselligen Gründen, auf den Sportanlagen aufhalten?
  18. Darf ich auch wieder kontaktlosen Kampfsport, zum Beispiel Kata im Karate, betreiben?
  19. Dürfen individuell trainierbare Inhalte von Mannschaftssportarten trainiert werden?

Darf ich Sport treiben?

(Stand: 26.05.2020, 18:00 Uhr)

Sport ist sowohl im Freien als auch indoor für alle Sportarten wieder erlaubt, wenn die Sportausübung und der Trainingsbetrieb kontaktfrei durchgeführt werden. Im Freien müssen alle Anwesenden hierbei einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten. Für ein Fußballtraining gilt beispielsweise: Ein klassisches Spiel oder Zweikämpfe sind nicht möglich, dafür aber Ausdauer- oder Torschusstraining.

Beim Hallen- und Indoorsport muss aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos ein Mindestabstand von 2,5 Metern zueinander eingehalten werden. Duschen und Umkleideräume dürfen jeweils nur einzeln genutzt werden. Darüber hinaus gilt: Der Wettkampfbetrieb ist bis auf weiteres nicht zulässig.

Weitere Informationen: FAQ Sport und §33 der Rechtsverordnung vom 26. Mai 2020 und §34 der Rechtsverordnung vom 26. Mai 2020

Zurück zum Seitenanfang

Wo darf Sport betrieben werden?

(Stand: 28.05.2020, 13:00 Uhr)

Sport ist sowohl im Freien als auch in Sporthallen, Fitnessstudios, Tanzschulen etc. unter Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln erlaubt. In geschlossenen Räumen muss beim Sporttreiben ein Mindestabstand von 2,5 Metern, im Freien ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.

Zurück zum Seitenanfang

Darf ich die Sanitäreinrichtungen (Toiletten, Dusche etc) in einer Sportstätte benutzen?

(Stand: 26.05.2020, 18:00 Uhr)

Dusch- und Umkleideräume dürfen nicht gemeinschaftlich genutzt werden. Es darf jeweils nur eine Person die Duschen beziehungsweise Umkleide nutzen. Es wird dringend empfohlen, dass die Sportlerinnen und Sportler bereits in Sportbekleidung zur Sportanlage kommen und diese auch so wieder verlassen. Toiletten dürfen bei Einhaltung der Hygienevorschriften geöffnet werden. Es kann jedoch zu Einschränkungen kommen.

Zurück zum Seitenanfang

Dürfen Sportkurse wieder angeboten werden?

(Stand: 26.05.2020, 18:00 Uhr)

Die Teilnahme an Sportkursen und -schulungen ist zulässig. Eine gesonderte Genehmigung ist nicht erforderlich. Notwendig ist ein Schutzkonzept, um das Infektionsrisiko der anwesenden Personen durch geeignete technische und organisatorische Vorkehrungen zu reduzieren. So ist der Zugang zur Anlage so zu gestalten, dass alle anwesenden Personen den Mindestabstand (im Freien 1,5 Meter, in geschlossenen Räumen 2,5 Meter) zueinander einhalten und keine Ansammlungen von Personen entstehen. Zudem müssen die Kontaktdaten aller Sportlerinnen und Sportler unter Angabe des Datums erfasst und für vier Wochen aufbewahrt werden. Personen, die Symptome einer akuten Atemwegserkrankung aufweisen, dürfen Sportanlagen weiterhin nicht betreten. Darüber hinaus sind Sportgeräte, Türen, Türgriffe oder anderen Gegenstände, die häufig berührt werden, mehrmals täglich zu reinigen. 

Weitere Informationen: §34 der Rechtsverordnung vom 26. Mai 2020

Zurück zum Seitenanfang

Kann ich mit mehreren Leuten im öffentlichen Raum (zum Beispiel Parks) Sport treiben?

(Stand: 12.05.2020, 16:00 Uhr)

Ja, Ansammlungen von Personen an öffentlichen Orten sind zulässig, wenn diese im Zusammenhang mit kontaktfrei durchgeführten Bewegungsaktivitäten im Freien stehen. Dies können zum Beispiel Yoga- oder Fitnesskurse in Parks sein. Gleiches gilt im Zusammenhang mit der sportlichen Nutzung von geöffneten öffentlichen oder privaten Sportanlagen. Eine Begrenzung der Teilnehmerzahl gibt es nicht. Die hierbei anwesenden Personen müssen jedoch einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten.

Zurück zum Seitenanfang

Kann ich mir ein Fahrrad oder Boot leihen?

(Stand: 12.05.2020, 16:00 Uhr)

Ja, die Vermietung von Sportgeräten ist zulässig. Bei der Nutzung und Vermietung von Booten sind die Regelungen zu den Kontaktbeschränkungen zu beachten.

Zurück zum Seitenanfang

Sind Reitställe wieder geöffnet?

(Stand: 27.05.2020, 18:05 Uhr)

Die Anlagen sind für den sportlichen Betrieb wieder geöffnet. Es gelten jedoch Hygiene- und Abstandsvorschriften sowie die Hinweise zum Betreten von Gebäuden. Die Hinweise der Handlungsempfehlung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung sind zu beachten.

Zurück zum Seitenanfang

Wie groß dürfen Trainingsgruppen sein?

(Stand: 26.05.2020, 18:00 Uhr)

Trainingsgruppen dürfen ohne Einschränkung der Zahl trainierender Personen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln trainieren. Die Konzepte der jeweiligen Spitzenverbände, sind einzuhalten.

Zurück zum Seitenanfang

Welche Sportarten sind erlaubt?

(Stand: 27.05.2020, 18:00 uhr)

Es sind alle Sportarten unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen erlaubt. Die Sportausübung muss kontaktfrei erfolgen. Die Spitzenverbände haben hierzu entsprechende Konzepte erarbeitet, welche einzuhalten sind. Die Konzepte sind auf der Homepage des Deutschen Olympischen Sportbundes (www.dosb.de) veröffentlicht.

Zurück zum Seitenanfang

Muss ich beim Sporttreiben eine Maske tragen?

(Stand: 27.05.2020, 18:00 Uhr)

Nein, beim Sporttreiben muss kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Beim Zutritt zu den Sporthallen, sowie vor und nach den Übungseinheiten im Gebäude ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Zu jeder Zeit müssen die Abstandsregelung sowie die Hygienevorschriften eingehalten werden. Begleitpersonen, die zum Beispiel aufgrund von körperlichen Einschränkungen notwendig sind, haben während der gesamten Zeit eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Zurück zum Seitenanfang

Dürfen Vereinsgebäude betreten werden?

(Stand: 27.05.2020, 18:00 Uhr).    

Ja, jedoch nur unter bestimmten Auflagen. So ist zwischen Personen immer ein Abstand von 1,5 Meterrn einzuhalten. Buffets dürfen nicht angeboten werden. Türen, Türgriffe und andere häufig berührte Gegenstände müssen mehrmals täglich gereinigt werden. Kontaktdaten der Anwesenden müssen dokumentiert und vier Wochen aufbewahrt werden.

Zurück zum Seitenanfang

Dürfen Gaststätten auf Vereinsgeländen wieder öffnen?

(Stand: 12.05.2020, 16:00 Uhr)

Ja, sofern die Gaststätten auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, dürfen diese geöffnet werden sofern die Regelungen gemäß §22 der Rechtsverordnung vom 26. Mai 2020 eingehalten werden.

Zurück zum Seitenanfang

Warum findet derzeit kein Schwimmtraining statt?

(Stand: 26.05.2020, 17:30 Uhr)

Der Vereinssport im Schwimmen findet bisher fast ausnahmslos in Hallenbädern statt. Das liegt vor allem an der wetterbedingten Unplanbarkeit der Trainingszeiten. Die Hallenbäder sind in Hamburg derzeit noch geschlossen. Für die Aufnahme des Vereinstrainings sind folglich weitere Lockerungen und Regelungen zu den Hallenbädern nötig. Ein Zeitpunkt dafür steht noch nicht fest, es laufen aber konkrete Vorbereitungen bei Bäderland. Der Deutsche Schwimmverband hat seinen Mitgliedsvereinen ein entsprechendes Trainings- beziehungsweise Nutzungskonzept vorgeschlagen, das Grundlage für weitere Lockerungen sein könnte.

Zurück zum Seitenanfang

Welche Regeln gelten für Fitnessstudios?

(Stand: 26.05.2020, 13:00 Uhr)

Fitnessstudios dürfen ab Mittwoch (27. Mai) wieder öffnen. Dazu zählen Sportstudios, Yogastudios und vergleichbare Einrichtungen. Folgende Regeln müssen eingehalten werden:

  • Die Besucherinnen und Besucher müssen einen Mindestabstand von 2,5 Metern einhalten.
  • Die Trainingsgeräte müssen einen Abstand von 2,5 Metern haben.
  • Eine ausreichende Lüftung, die das Infektionsrisiko senkt, muss gewährleistet sein.
  • Türen, Griffe, Duschen und Umkleidekabinen sind mehrmals täglich zu reinigen.
  • Umkleide und Duschräume dürfen nicht gemeinschaftlich genutzt werden.
  • Die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher müssen aufgenommen und vier Wochen lang aufgehoben werden; kein Dritter darf Zugang zu diesen Daten haben.
  • Es muss ein Schutzkonzept erarbeitet werden, dass auf Verlangen der zuständigen Behörde vorgelegt werden muss.
  • Wellness und Saunabereiche bleiben geschlossen.

Bitte beachten Sie: Weil beim Trainieren die Transpiration und die Atemfrequenz erhöht sind und damit ein höheres Risiko der Tröpfcheninfektion gegeben ist, dient der erhöhte Mindestabstand von 2,5 Meter der Personen zueinander dem Infektionsschutz der Besucherinnen und Besucher.

Siehe hierzu §36 der Rechtsverordnung vom 26. Mai 2020

Zurück zum Seitenanfang

Ab wann sind Schulsporthallen wieder geöffnet?

(Stand: 28.05.2020, 12:00 Uhr)

Die Hamburger Schulsporthallen stehen ab Dienstag (2. Juni) wieder für die Nutzung durch die Hamburger Sportvereine zur Verfügung. Diese können die Hallen wochentags ab 17 Uhr nutzen. Die Hallen werden täglich vor Beginn der Nutzungszeiten gereinigt. Für die Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen sind die Vereine selbst verantwortlich. Die Vereine sind zudem verpflichtet, ein Schutzkonzept zu erstellen und auf Verlangen vorzuweisen.

Zurück zum Seitenanfang

Darf ich mich abgesehen vom reinen Sporttreiben, also auch aus geselligen Gründen, auf den Sportanlagen aufhalten?

(Stand: 28.05.2020, 12:00 Uhr)

Nein, das ist auf bezirklichen Anlagen nicht zugelassen. Dies ist auch in den aktuellen Handlungsanweisungen der Bezirksämter so festgehalten. Für Ansammlungen aus geselligen Gründen gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen nach § 1 der Rechtsverordnung: Es dürfen sich maximal 10 Personen aus demselben oder einem zweiten Haushalt im öffentlichen Raum gemeinsam aufhalten. In Freibädern ist ein Aufenthalt nur zulässig, wenn dieser im Zusammenhang mit der Nutzung des Freibades steht.

Zurück zum Seitenanfang

Darf ich auch wieder kontaktlosen Kampfsport, zum Beispiel Kata im Karate, betreiben?

(Stand: 28.05.2020, 13:00 Uhr)
Soweit im Freien ein Abstand von 1,5 Metern und in geschlossenen Räumen ein Abstand von 2,5 Metern zu anderen Sportlerinnen und Sportlern oder Trainerinnen und Trainer besteht, ist kontaktloser Kampfsport gestattet.

Zurück zum Seitenanfang

Dürfen individuell trainierbare Inhalte von Mannschaftssportarten trainiert werden?

(Stand: 28.05.2020, 13:00 Uhr)

Individuelle trainierbare Inhalte von Mannschaftssportarten wie zum Beispiel Korbwürfe beim Basketball, Freischüsse beim Hockey, Aufschläge beim Volleyball dürfen trainiert werden, solange die Abstands- und Hygieneregelungen eingehalten werden.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.hamburg.de/faq-sport/.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch