Corona-Tests

Fragen und Antworten zu Corona-Tests in Hamburg

Kann ich einen kostenlosen Corona-Test machen?


(Stand:  11. Juni 2021 15:00  Uhr)

Jeder Bürger darf sich ohne Symptome mehrmals in der Woche kostenlos auf Corona testen lassen. Dafür gibt es mehrere Testzentren, Apotheken und Arztpraxen. Eine Übersicht über Testmöglichkeiten finden Sie unter folgendem Link: https://www.hamburg.de/corona-schnelltest
Beschäftigte können sich kostenlos bei ihrem Arbeitgeber testen lassen. Für Schülerinnen und Schüler gibt es Selbsttests an Schulen. 

Wenn Sie Corona-Symptome (unter anderem Husten, Fieber, Halsschmerzen, Verlust des Geschmackssinns) haben, dürfen Sie nicht zu den Testzentren gehen. Bleiben Sie zu Hause und isolieren Sie sich. Bitte verlassen Sie nicht das Haus und empfangen Sie keinen Besuch. Halten Sie zu allen Menschen Abstand. Rufen Sie die 116117 oder Ihre Hausärztin oder Hausarzt an. Die Ärzte entscheiden, ob ein Labortest gemacht wird und Sie zum Test in die Arztpraxis kommen müssen oder zu Hause getestet werden.

Wo kann ich mich kostenfrei mit einem Antigen-Schnelltest testen lassen?


(Stand:  11. Juni 2021 15:00  Uhr)

Hamburg ermöglicht allen Bürgerinnen und Bürgern mehrmals in der Woche einen kostenlosen Corona-Schnelltest durchführen zu lassen. Diese Testungen leisten einen Beitrag dazu, Corona-Infektionen zu erkennen und die Infektionen schnell einzugrenzen. In der Übersichtskarte finden Sie Testzentren und Apotheken, die einen Schnelltest kostenfrei anbieten. Zusätzlich bieten viele Arztpraxen auch Testmöglichkeiten. Die verfügbaren Angebote in Arztpraxen können sie unter https://eterminservice.de/terminservice einsehen und buchen oder Sie melden sich direkt bei Ihrer Hausarztpraxis.

Was ist der Unterschied zwischen PCR-Tests, Antigen-Schnelltests und Selbsttests?


(Stand:  2. Juli 2021 00:00  Uhr)

Ein Selbsttest (Eigenschnelltest) ist ein Schnelltest für zu Hause, den man selbst durchführt. Dafür nimmt man mit einem Wattestäbchen einen Abstrich, meist aus der Nase. Diese Tests können Sie zum Beispiel beim Discounter kaufen. Da Selbsttests auch falsche Ergebnisse anzeigen können, muss bei einem positiven Ergebnis immer ein PCR-Test in einem Testzentrum durchgeführt werden. Diesen können Sie als gesetzlich versicherte Person kostenlos beim Arzt, in einem Testzentrum oder über die Terminvergabe machen. Bei privat krankenversicherten Personen können je nach Vertrag Kosten entstehen.

Antigen-Schnelltests (PoC-Tests) werden durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt. Meist wird ein Nasen- und/oder Rachenabstrich gemacht. Die Auswertung erfolgt direkt vor Ort und dauert ca. 15 Minuten. Diese Tests können Sie jederzeit und kostenlos in den Testzentren der Stadt, bei Apotheken oder beim Hausarzt machen. Wenn dieser Test positiv ist, müssen Sie auch einen PCR-Test machen (beim Arzt, in einem Testzentrum oder über die Terminvergabe). Eine Übersicht über die Testzentren und Apotheken finden Sie hier: Übersichtskarte.

Mit einem negativen Antigen-Schnelltest, können Sie unter anderem in einem Restaurant sitzen, eine Pflegeeinrichtung oder den Friseur besuchen. Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein.

PCR-Tests sind die sichersten und genauesten unter den Corona-Tests. Durch medizinisch geschultes Personal wird ein Nasen- oder Rachenabstrich entnommen. Die Auswertung findet in einem Labor statt. Das Ergebnis liegt nach etwa 24 Stunden vor. PCR-Testungen müssen nach einem positiven Antigen-Schnelltest oder nach einem Selbsttest gemacht werden, um das Ergebnis zu überprüfen. Auch  wenn Sie Symptome haben, sollte ein PCR-Test gemacht werden.

PCR-Test können an folgenden Orten durchgeführt werden:

  • in vielen Testzentren
  • nach telefonischer Anmeldung bei Ihrem Hausarzt
  • in einer Infektsprechstunde (Terminvereinbarung unter https://eterminservice.de/terminservice oder telefonisch über die 116117-Stichwort Infektsprechstunde)

Wie verhalte ich mich, wenn ich glaube, an COVID-19 erkrankt zu sein?


(Stand:  1. März 2021 18:30  Uhr)

Erste Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger mit Symptomen wie Fieber, Husten, Atemwegsbeschwerden oder dem Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns ist der telefonische Kontakt zum Hausarzt. 

Bei schweren Erkältungssymptomen und allen anderen Erkrankungen, die eine dringende ärztliche Behandlung oder Beratung erforderlich machen oder wenn Sie keine Praxis aufsuchen können (zum Beispiel bei Immobilität) können Sie den Arztruf Hamburg anrufen unter der 116 117 (Terminservicestelle). Unter dieser Telefonnummer erhalten Sie optional auch einen Termin in einer Infektsprechstunde. Es ist auch möglich, online einen Termin für eine Infektsprechstunde zu vereinbaren: https://eterminservice.de/terminservice.

Der Hausarzt oder der Arztruf entscheiden, ob ein Test durchgeführt werden soll und begleiten Sie durch das Testverfahren. Ein Test wird in der Regel nach Vorgaben des RKI außerhalb von Einrichtungen in den folgenden Fällen durchgeführt:

  • Symptome: Wenn Sie akute Krankheitsanzeichen wie etwa Kurzatmigkeit oder Atemnot haben (Erkrankung der Atemwege) und/oder den Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns feststellen oder
  • Kontakt: Wenn Sie in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu jemandem hatten, bei dem das Coronavirus im Labor nachgewiesen wurde und sie bei sich COVID-19-typischen Symptomen egal welcher Schwere (www.rki.de/covid-19-steckbrief) feststellen

Der Arzt oder die Ärztin bespricht das weitere Vorgehen mit Ihnen. Ist ein Test gemacht worden, sollten bis zum Erhalt des Ergebnisses dringend Kontakte zu anderen vermieden werden und wenn irgend möglich das zu Hause nicht verlassen werden. Zudem sollte die Husten- und Niesetikette sowie eine gute Händehygiene beachtet werden.

Personen, die keine Symptome haben und die Kontakt zu bestätigt COVID-19-Erkrankten hatten, melden sich beim zuständigen Gesundheitsamt ihres Bezirks oder bei der Corona-Hotline der Gesundheitsbehörde unter 040/428 284 000 (täglich von 7 bis 19 Uhr). An den Wochenenden ist die Hotline samstags und sonntags von 10 bis 15 Uhr erreichbar.

Weitere Informationen:  Flussschema des RKI, Sozialbehörde, Aktuelle Hinweise zum CoronavirusInformationen für Patienten zum Corona-Virus (Kassenärztliche Vereinigung);

Wo finde ich mehr Informationen?


(Stand:  7. Januar 2021 19:00  Uhr)

Mehr Fragen und Antworten

Hier finden Sie mehr Fragen und Antworten zu Corona-Tests in Hamburg.

Übersetzungen

Informationen gibt es auch in weiteren Sprachen:


Kurzgefasst: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Weiterführende Informationen

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch