Finanzbehörde

Studiengang zur Diplom-Finanzwirtin / zum Diplom-Finanzwirt Modellübersicht

Modellübersicht

Die nachstehende Modellübersicht gibt Ihnen eine Überblick über den Ablauf des dreijährigen Studiums an der Norddeutsche Akademie für Finanzen und Steuerrecht Hamburg. Der Studiengang unterteilt sich in 21 Monate Fachstudium und 15 Monate berufspraktischer Studienzeit. Die Fachtheorie gliedert sich in das Grundstudium I, das Grundstudium II, das Grundstudium III und Hauptstudium mit den sich anschließenden Laufbahnprüfungen.

Vor Beginn des Grundstudiums I befinden sich die Anwärter in der 1. Oktoberwoche einige Tage zum Kennenlernen in ihren Ausbildungs-Finanzämtern. Danach wird eine Berufseinführungswoche durchgeführt, an die sich unmittelbar das Grundstudium I anschließt.

Nach der ersten Praxisphase steht den Anwärterinnen und Anwärtern im Rahmen des Grundstudiums II eine Woche zur Verfügung, um Kolloquien vorzubereiten. Während dieser Zeit ist eine kurze schriftliche Ausarbeitung zu erstellen, in der ein vorgegebenes Thema analysiert und dargestellt wird. Außerdem ist das Thema mündlich in der Kolloquiums-Gruppe zu präsentieren.

Auf die zweite Praxisphase folgt das Grundstudium III. Während dieses Studienabschnitts findet eine Studienreise in ein europäisches Nachbarland statt. Das Kennenlernen der dortigen Wirtschaft und Öffentlichen Verwaltung steht dabei im Mittelpunkt. 

Das Hauptstudium beginnt nach einer Vorlesungswoche mit einer dreiwöchigen Hausarbeit, mit der die Anwärterinnen und Anwärter nachweisen, dass sie auf Grund ihrer methodischen und fachlichen Kenntnisse in der Lage sind, innerhalb der vorgegebenen Zeit ein bestimmtes Thema unter Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden zu bearbeiten. 

Nach dem Hauptstudium folgen Examinatorien, in denen die Anwärterinnen und Anwärter auf die schriftliche und mündliche Laufbahnprüfung vorbereitet werden.

Grafische Übersicht


vergrößern Grundmodell LG 2,1 Dipl-FInanzwirt (Bild: Finanzbehörde Hamburg, Norddeutsche Akademie für Steuern und Finanzen)