Islam Id al-adha (Opferfest)

- 11. bis 14. August 2019 -

Islam Feiertage Kalender Hamburg

Stern und Halbmond Stern und Halbmond: ein Symbol des Islam.
Das islamische Opferfest ist neben dem id al-fitr das bedeutendste Fest der Muslime. Es wird am zehnten Tag des Wallfahrtsmonats begangen.

Das Opferfest erinnert an die Bereitschaft Abrahams, einen seiner Söhne zu opfern. Im Koran wird nicht gesagt, welchen seiner beiden Söhne Abraham, Isaak oder Ismail, geopfert hat. Beiden kommt im Islam eine große Bedeutung zu.

Laut Koran 6:84-87 gilt Isaak als Stammvater vieler Propheten und Gottesgesandten, während Ismail als Stammvater des Propheten Mohammed angesehen wird.

Am ersten Tag des Opferfestes versammeln sich die Gläubigen in den Moscheen, wo ein besonderes Festgebet abgehalten wird. Zudem wird die Abschiedspredigt, die Mohammed während seiner letzten Wallfahrt hielt, vorgetragen.

Dem folgt die rituelle Schlachtung der Opfertiere. Sie werden mit dem Kopf in Richtung Mekka gelegt und nach festgelegten Regeln vom ältesten männlichem Familienmitglied geschlachtet.

In Mekka ist die Individualschlachtung verboten und wird entsprechend von den großen Schlachthöfen übernommen, die das Fleisch dann an die Pilger verteilen. Ein Teil des Fleisches geht an bedürftige Muslime in anderen Ländern.

Autorin: Prof. Dr. Katajun Amirpur

Empfehlungen