Symbol

Wilhelmsburger Deckel Lärmschutz für Wilhelmsburgs Süden

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Die Fahrbahn der A 26 Hafenpassage Hamburg soll an der Kornweide bis zur A 1 als ein knapp 1,5 Kilometer langer Tunnel angelegt werden.

Wilhelmsburger Deckel - Tunnel Kornweide - Bauwerke - Projekte - A 26-Ost

Die A 26 Hafenpassage Hamburg überquert in Höhe der Anschlussstelle Wilhelmsburg-Süd die derzeit in Bau bzw. in Verlegung befindliche Wilhelmsburger Reichsstraße (B 75). Autofahrer, die von Westen kommen, können über den Abzweig Harburg nach Süden auf die B 75 abbiegen − und umgekehrt. Weiter nach Osten taucht die A 26 Hafenpassage Hamburg ab.

Dabei wird die Fahrbahn unter das normale Straßenniveau abgesenkt. Mit einem Tunnel unterquert die A 26 die Gleise des Fern-, Nah- und Güterverkehrs sowie angrenzende Siedlungsbereiche. Weiter östlich wird die A 26 über das zukünftige Autobahndreieck Hamburg-Stillhorn an die A 1 angebunden. Zudem ist eine Anpassung der Anschlussstelle Stillhorn in neuer Lage an die A 26 vorgesehen.

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation setzt sich dafür ein, dass der ursprünglich geplante Deckel Finkenriek mit einer Länge von 390 Metern auf eine Länge von 1.480 Metern als Wilhelmsburger Deckel verlängert wird. Die notwendige Zustimmung des Senats liegt bereits seit dem 22.10.2019 vor.  Die Zustimmung der Bürgerschaft und des Bundesverkehrsministeriums stehen noch aus. Mehr Informationen zum geplanten Deckel finden Sie in der unten angefügten Präsentation.


Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Aktuelles

Beteiligungsverfahren

Verkehr und Straßenwesen