Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Tunnel Stellingen Die Oströhre des Stellinger Deckels wurde am Wochenende für den Verkehr freigegeben

Eine weitere große Etappe  beim Ausbau der A 7 in Hamburg ist geschafft.

1 / 1

Die Oströhre des Stellinger Deckels wurde am Wochenende für den Verkehr freigegeben

In der Woche vom 9. bis 14. April 2019 wurde der Verkehr der A 7 in mehreren Bauphasen in den Tunnel Stellingen verlegt. Nach rund zwei Jahren Bauzeit wurde am 14.04.2019 um 7:51 Uhr die erste Tunnelröhre erfolgreich im Gegenrichtungsverkehr in Betrieb genommen. 

Der Verkehr wird nach knapp 50 Jahren zwischen der Kieler Straße und der Güterumgehungsbahn durch einen Tunnel geführt. Dies bedeutet für die Anwohnerinnen und Anwohner in Stellingen ein deutliches Plus an Lärmschutz. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kamen einige von ihnen am Sonntagmorgen zusammen und feierten diesen historischen Moment.

Die Lärmschutzdeckel Schnelsen und Stellingen zählen zu den modernsten Tunnelanlagen in Deutschland und verfügen über eine Vielzahl modernster Messeinrichtungen, Detektoren und vollautomatischer Systeme, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten. Bis Ende 2020 soll die Weströhre des Tunnels Stellingen in Betrieb genommen werden. 

Mit seiner Fertigstellung wird der Tunnel dann zu der breitesten Autobahnunterführung Europas zählen.