Die Bauwerke Die Brücken und Tunnel der A 26-West

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Trasse der A 26-West kreuzt andere Verkehrsstrecken. Hierfür müssen Unterführungen und Brücken konstruiert werden.

Kommentiertes Autobahnkreuz HH-Süderelbe-A 26-West

Die Brücken und Tunnel der A 26-West

Autobahnüberführung 

Die A 26 kreuzt die zweigleisige Hafenbahnstrecke Hausbruch-Waltershof. Sie ist die einzige Bahnanbindung des westlichen Hamburger Hafens (westlich des Köhlbrands) und wird daher sehr stark von Güterzügen genutzt. Die Hamburg Port Authority betreibt die Bahnstrecke.

Die A 26 unterquert dort in einem Tunnel-/Trogbauwerk auf ca. 190 Meter Länge die Gleise. Zum östlichen Ende hin wird das Bauwerk breiter, da die Fahrspuren dort zu den Rampen des neuen Autobahndreiecks führen werden.

Autobahndreieck

Die Anbindung der A 26 von Westen an die A 7 erfordert den Bau eines Autobahndreiecks. Da die A 26 zukünftig bis zur A 1 führen soll, ist das Autobahndreieck so geplant, dass es später zum Autobahnkreuz ausgebaut werden kann.

Autobahnbrücken

Für die Francoper Straße und die Waltershofer Straße werden jeweils Brücken zur Querung der A 26 gebaut. Zusätzlich ist eine Wirtschaftswegebrücke vorgesehen: für den Neuenfelder Hinterdeich und den Nincoper Moorweg im Bereich der Landesgrenze. Für den Weg Moorburger Alter Deich ist eine Unterführung geplant.

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Aktuelles

Beteiligungsverfahren

Landesbetriebe

Themenübersicht auf hamburg.de

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen