Lärmschutz Die neue Ruhe: So bleibt der Verkehrslärm auf der Autobahn

Wände, Wälle und Tunnel als Lärmschutz entlang der ausgebauten Abschnitte verringern die Geräuschemission.

Fahrbahn, Wände, Tunnel – umfassender Lärmschutz am Abschnitt Stellingen Fahrbahn, Wände, Tunnel – umfassender Lärmschutz am Abschnitt Stellingen

Die neue Ruhe: So bleibt der Verkehrslärm auf der Autobahn

Für das Jahr 2025 werden bis zu 165.000 Fahrzeuge pro Tag auf dem A 7-Abschnitt Stellingen vorhergesagt. Solch ein Verkehrsaufkommen erfordert im gesamten Bereich der geplanten Baumaßnahme aufwendigen aktiven Schallschutz: Lärmschutzwände, Mittelwände, lärmarme Fahrbahnoberflächen sowie ein Lärmschutztunnel.

Im Abschnitt Stellingen werden insgesamt 20 Lärmschutzwände errichtet, deren Höhe zwischen vier und neun Metern variieren. Um die enormen Höhen zu begrenzen, werden die meisten Lärmschutzwände mit einer Auskragung versehen. Die Lärmschutzwände werden auf der Grundlage der schalltechnischen Untersuchung hochabsorbierend ausgebildet. Im Abschnitt Stellingen belaufen sich die aktiven Lärmschutzmaßnahmen auf:

  • 0,9 Kilometer Lärmschutztunnel,
  • 3,9 Kilometer Lärmschutzwände,
  • 0,3 Kilometer Mittelwände,
  • 1,1 Kilometer Lärmschutzwälle,
  • 2,7 Kilometer lärmarme, offenporige Fahrbahnoberfläche (OPA).

Aktuelles

Beteiligungsverfahren

Verkehr und Straßenwesen