Langenfelder Brücke Brückenhochzeit in Stellingen

Ein weiterer Meilenstein des Ab- und Neubaus: Die Stahlkonstruktion der neuen Brücke konnte im April 2016 fertiggestellt werden.
 

Vertikale Endposition der beiden stahlkonstruktionen (3) Langenfelder Brücke: vertikale Endposition der beiden Stahlkonstruktionen

Brückenhochzeit in Stellingen

Bereits parallel zum Abbruch der alten Langenfelder Brücke wurde die Stahlkonstruktion der neuen Brücke innerhalb des südlichen Baufeldes zusammengebaut und mit der Herstellung der fünf neuen Brückenpfeiler begonnen. Der Anlass für den Neubau: Die alte Langenfelder Brücke war für die achtspurige Erweiterung der A 7 nicht breit und tragfähig genug.

Der neue östliche Brückenteil wurde aus zwei Teilen zusammengeführt. Zunächst wurde der südliche Teil der Stahlkonstruktion mittels Hydraulikpressen Stück für Stück gen Norden an die richtige Position geschoben. Das Verschieben dieser 280 Meter langen und 2.600 Tonnen schweren Konstruktion wurde Ende 2015 abgeschlossen. 

Millimeterarbeit mit tonnenschweren Konstruktionen

Im Januar 2016 startete der Einschub des nördlichen Teils der Brücke. Mit einer Länge von 115 Metern und einem Gewicht von 900 Tonnen stellte auch dieser die Ingenieure vor eine Herausforderung, die in fünf Etappen gemeistert wurde. Als die Konstruktionen nur noch fünf Zentimeter trennten, wurde der nördliche Teil langsam abgesenkt, sodass sich beide Stahlkonstruktionen passgenau näherten. Beide Teile konnten nun verschweißt und am 21. März 2016 die Brückenhochzeit gefeiert werden.

Brückeneinweihung im Herbst 2016

Fast 1.000 Betonfertigteilplatten wurden bereits auf der Stahlkonstruktion verlegt - sie dienen als Grundlage für die Fahrbahn. Fünf Kräne verlegten in Tag- und Nachtschichten, oftmals Just-in-Time, die Betonplatten direkt vom LKW auf der Stahlkonstruktion.

Im Mai 2016 wurde mit dem Aufbringen der einzelnen Fahrbahnschichten begonnen. Parallel werden die Brückenkappen, als seitliche Begrenzung, auf dem östlichen Brückenteil gebaut. Zudem bekommt die neue Brücke Lärmschutzwände mit einer Höhe von rund 7,50 Metern.

Im Herbst 2016 soll der neue östliche Teil der Langenfelder Brücke fertiggestellt sein, sodass der Verkehr mit allen sechs Spuren auf die Fahrbahn Richtung Flensburg verlegt werden kann, um dann mit dem Abbruch der alten westlichen Brücke zu starten.

 

Aktuelles

Beteiligungsverfahren

Verkehr und Straßenwesen