Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Elbphilharmonie Visions Der Klang der Gegenwart

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Elbphilharmonie Visions setzt sich als Festival für zeitgenössische Musik alle zwei Jahre intensiv mit neuen Klängen auseinander.

Elbphilharmonie Visions Hamburg

Elbphilharmonie Visions

Beim Festival Elbphilharmonie Visions steht zehn Tage lang die Musik des 21. Jahrhunderts im Mittelpunkt. Vom 2. bis zum 12. Februar sind in verschiedenen Konzerten im Großen Saal der Elbphilharmonie Stücke zu hören, die als einige der aufregendsten Orchesterwerke der letzten Jahre gelten. Die Konzerte werden von Gesprächsformaten begleitet. So möchte sich das Festival intensiv mit den neuen Klängen zeitgenössischer Musik auseinandersetzen.

Elbphilharmonie Visions findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Ins Leben gerufen wurde es von der Elbphilharmonie in Zusammenarbeit mit dem NDR. Das Festival soll künftig alle zwei Jahre stattfinden. 

Programm 2023

Eröffnet wird Elbphilharmonie Visions vom NDR Elbphilharmonie Orchester unter der Leitung von Alan Gilbert, unter anderem mit dem monumentalen Oratorium des australischen Komponisten Brett Dean. Außerdem geben Orchester wie das WDR Sinfonieorchester, das Lucerne Festival Contemporary Orchestra oder das Ensemble Resonanz Konzerte. Gespielt werden jeweils zwei Werke kontemporärer Komponist:innen.

Konzerttermine (Beginn jeweils 20 Uhr)

Do, 2. FebruarNDR Elbphilharmonie Orchester / Alan Gilbert
Fr, 3. FebruarLucerne Festival Contemporary Orchestra (LFCO) / Nicolas Hodges / Sylvain Cambreling
Sa, 4. FebruarWDR Sinfonieorchester / Håkan Hardenberger / Iveta Apkalna / David Robertson
So, 5. FebruarNDR Radiophilharmonie / Pierre Bleuse
Mo, 6. FebruarEnsemble Resonanz / GrauSchumacher Piano Duo / Bas Wiegers
Di, 7. FebruarEnsemble Modern / Enno Poppe (Kleiner Saal)
Do, 9. FebruarNDR Elbphilharmonie Orchester / Lauren Snouffer / Alan Gilbert
Fr, 10. FebruarEnsemble intercontemporain / Matthias Pintscher
So, 12. FebruarNDR Elbphilharmonie Orchester / Leila Josefowicz / Alan Gilbert

Das vollständige Programm finden Sie hier: Elbphilharmonie Visions

Kompositionspreis für Nachwuchstalente

Teil des Festivals ist auch die Uraufführung des preistragenden Werkes des Claussen-Simon-Kompositionspreis. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und wird in Form eines Auftragswerks für große Orchester an junge Komponist:innen vergeben. 2020 ging der Preis an die Schwedin Lisa Streich. Ihr Werk "Flügel" wird am 2. Februar vom NDR Elbphilharmonie Orchester erstmals dem Publikum präsentiert.

In diesem Jahr wird der Claussen-Simon-Kompositionspreis zum zweiten Mal ausgeschrieben. Bewerbungen sind bis zum 15. März 2023 möglich. Das Werk von der Preisträgerin oder dem Preisträger soll dann beim nächsten Elbphilharmonie Visions im Februar 2025 uraufgeführt werden.

Mehr Informationen: Claussen-Simon-Kompositionspreis

Alle Konzerte des Elbphilharmonie Visions

Das Datum darf nicht in der Vergangenheit liegen.

Elbphilharmonie Visions

Kontakt

Karte vergrößern

Elbphilharmonie Hamburg

Termin(e)

2. bis 12. Februar 2023

Eintrittspreise

Ticketpreise variieren je nach Konzert. Beim Kauf von Tickets für drei oder mehr Konzerte des Festivals gibt es eine Ermäßigung von 30 Prozent auf den Ticketpreis.


Themenübersicht auf hamburg.de

Veranstaltungskalender

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch