Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Metropolis Kino cinefest Hamburg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Unter dem Motto "Kino, Krieg und Tulpen.
Deutsch-Niederländische Filmbeziehungen" beschäftigt sich cinefest, das 16. Internationale Festival des deutschen Film-Erbes, mit Filmen aus den Anfängen des Kinos.

Cinefest Logo

cinefest Hamburg

Kino, Krieg und Tulpen. Deutsch-Niederländische Filmbeziehungen

Dieses Jahr lautet das Motto des Cinefest: "Kino, Krieg und Tulpen.
Deutsch-Niederländische Filmbeziehungen". Wer bei diesem Thema nur an Johannes Heesters und Rudi Carell denkt, kann beim diesjährigen cinefest noch einiges lernen. Denn die deutsch-niederländischen Filmbeziehungen ziehen sich beinahe durch die gesamte Geschichte seit dem ersten Weltkrieg. Zwischen den beiden Weltkriegen wurden niederländische Schauspieler wie wie Truus van Aalten und Frits van Dongen in deutschen Filmen berühmt und Avantgarde- und Dokumentarfilmer der beiden Länder pflegten enge Kontakte zwischen Berlin nach Amsterdam. Auch wirkten deutsche Filmemacher im niederländischen Exil und beeinflussten die dortige Filmlandschaft. Nach dem Krieg wurde die deutsche Besatzung der Niederlande in Dokumentationen aber auch Spielfilmen verarbeitet. Aus diesen verschiedenen historischen Verbindungen hat das Cinefest ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das vom Stummfilmdrama aus den 20ern bis zum 2000er-Dokumentarfilm über die Wende zum deutschen Autorenfilm der 60er und 70er.

Die Filme 2020

Das detaillierte Programm wird Anfang Oktober 2020 bekannt gegeben. Ein Teil des Programms wird dieses Jahr auch digital angeboten. Bisher sind folgende Filme geplant (Änderungen vorbehalten):

  • Ich lebe für Dich (D 1928/29, Wilhelm Dieterle)
  • Hurrah! Ich lebe! (D1928, Wilhelm Thiele)
  • De stad die nooit rust (Die Stadt, die nicht ruht) (NL 1928, Friedrich von Maydell)
  • Hoogstraat. Een absolute film (NL 1929, Andor von Barsy)
  • Zeemansvrouwen (NL 1929/30, Henk Kleinman)
  • Nur ein Viertelstündchen (D 1932, Alwin Elling)
  • De Steeg (NL 1932, Jan Koelinga)
  • De Jantjes (NL 1933/34, Jaap Speyer)
  • Dood Water (Totes Wasser, NL 1934, Gerard Rutten)
  • De Kribbebijter (NL 1935, Hermann Kosterlitz)
  • Het mysterie van de Mondscheinsonate (Das Gemheimnis der Mondscheinsonate, NL, Kurt Gerron)
  • Die Reise nach Tilsit (D 1939, Veit Harlan)
  • Rembrandt (D 1941/42, Hans Steinhoff)
  • Das Bad auf der Tenne (D 1942/43, Volker von Collande)
  • Houen zo! (NL 1952, Herman van der Horst)
  • Ciske – ein Kind braucht Liebe (NL/BRD 1955, Wolfgang Staudte)
  • Dass ein gutes Deutschland blühe (DDR 1959, Joop Huisken)
  • De overval (Der Überfall, NL 1962, Paul Rotha)
  • Alleman (Zwölf Millionen, NL 1963/64, bert Haanstra)
  • Es (D 1965, Ulrich Schamoni)
  • Bezeten (Besessen – Das Loch in der Wand, NL/BRD 1968/69, Pim de la Parra)
  • Wie heiratet man einen König (DDR 1968, Rainer Simon)
  • Im Lauf der Zeit (BRD 1975/76, Wim Wenders)
  • Charlotte (BRD/NL 1980, Frans Weisz)
  • Gegenschuss – Aufbruch der Filmemacher (D 2006/07, Dominik Wessely, Laurens Straub)
  • Zwartboek / Black Book (NL/B/GB 2006, Paul Verhoeven)

Alle Filmvorführungen werden durch fachkundige Einführungen begleitet. Die Stummfilme werden von Musikern live im Kino begleitet.

Das cinefest in Hamburg

cinefest ist das einzige deutsche Filmfestival, das sich regelmäßig Themen der deutschen und europäischen Filmgeschichte widmet. In Zusammenarbeit mit zahlreichen nationalen und internationalen Institutionen werden alljährlich berühmte oder vergessene Filmklassiker und verloren geglaubte Schätze des deutschsprachigen und europäischen Film-Erbes präsentiert.
Weitere Informationen: cinefest - Internationales Festival

Cinefest

Karte vergrößern

Cinefest

Öffnungszeiten

Kasse und Kinobar öffnen eine halbe Stunde vor Beginn der ersten Vorstellung.

Termin(e)

13. bis 22. November 2020

Eintrittspreise

Erwachsene 7,50 Euro, Kinder bis 16 Jahre 5 Euro

Barrierefreiheit

Das Kino ist für Rollstuhlfahrer ohne fremde Hilfe zugänglich.

Themenübersicht auf hamburg.de

Veranstaltungskalender

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzer*in nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch