eigenarten Festival "Das Interessante liegt im Zwischen"

Kunstschaffende aus aller Welt, die in Hamburg leben oder arbeiten, können beim eigenarten Festival ihre neuesten Produktionen aus den Bereichen Film, Musik, Theater, Tanz, Bildende Kunst und Literatur zeigen.

eigenarten - interkulturelles Festival

eigenarten - interkulturelles Festival

Termin/e

24. Oktober bis 3. November 2019

Orte

verschiedene Orte

Telefon

040 - 432 80 767


eigenarten – Weltoffenheit und Toleranz

Sie haben Anker geworfen in Hamburg und kommen aus aller Welt: Künstlerinnen und Künstler mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln haben vielerlei Einflüsse im kreativen Gepäck. Musik, Theater, Literatur, Tanz, Film und Bildende Kunst sind ihr Metier und das wollen sie zeigen. 

Neugierig und meinungsstark, zart besaitet und dramatisch, experimentierfreudig, mit politischem Ernst oder frecher Leichtigkeit setzen die Protagonisten in Szene, was sie bewegt. Vom 24. Oktober bis 3. November 2019 stellen sie ihre neuesten Produktionen vor.

Multikulturelle Produktionen

Die Bühne dazu bietet bereits zum 20. Mal das interkulturelle Festival eigenarten. Die Künstlerinnen und Künstler finden hier ein Forum für ihre Kunst: Gezeigt werden zeitgenössische Produktionen aus den Sparten Theater, Tanz, Musik, Film, Multimedia und Literatur. Außerdem wird es diverse Ausstellungen geben.

Den vorgestellten Produktionen liegen Erfahrungen von Menschen zugrunde, die in mehreren Kulturen zuhause sind. Sie bewegen sich bewusst oder unvorhergesehen durch verschiedene Weltanschauungen und Gesellschaften, sind weit gereist oder erleben täglich vor der eigenen Haustür das Aufeinandertreffen vielstimmiger Lebens- und Denkarten.

Rund 30 Produktionen plus vier Ausstellungen werden im Rahmen des Festivals 2019 gezeigt. Hauptförderer des Festivals sind die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg und NUE Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung.

Orte des Geschehens

Ebenso unterschiedlich wie die Programme sind die Veranstaltungsorte des Festivals, sie sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Darunter sind das Altonaer Museum, Zinnschmelze, W3 und MUT!Theater, Alfred Schnittke Akademie, Bürgerhaus Bornheide, Ernst Deutsch Theater plattform-Bühne, Zentralbibliothek, BiB, ella Kulturzentrum Langenhorn, Eidelstedter Bürgerhaus, HASPA-Filiale Kirchdorf, HausDrei und Kölibri, monsun.theater, Tibarg-Center, Goldbekhaus, Kulturladen St. Georg. Bücherhalle Eimsbüttel und das Indische Generalkonsulat.

Weitere Infos und Programm: eigenarten Interkulturelles Festival Hamburg

Veranstaltungskalender