Symbol

arabesques 2020 Das deutsch-französische Kulturfestival

Das deutsch-französische Kulturfestival 2020 präsentiert und feiert vom 22. Januar bis 27. Februar das kulturelle Erbe der deutsch-französischen Beziehungen.

arabesques das deutsch-französische Kulturfestival in Hamburg

Termine22. Januar bis 27. Februar 2020
Ortverschiedenen Orte

Après moi le Déluge!?  –  Nach mir die Sintflut!?

"Nach mir die Sintflut!?"  – das soll Madame de Pompadour vor lauter Schreck ausgerufen haben, als sie 1757 von dem Sieg Friedrichs II über die französischen Truppen erfuhr. Seitdem steht der Spruch für Untergangsszenarien, soll aber hier Ausdruck neuer Hoffnung sein. So bemüht sich das Festival mithilfe von Musik, Film, Chanson, Tanz, Diskussionsreihen oder Theater um die Frage, wie vor allem junge Menschen mit den Herausforderungen unserer Zeit umgehen. arabesques begibt sich damit auf die Suche nach neuen Visionen für Diversität, Offenheit und Verantwortung.

Zukunft Europa

Fünf Wochen lang präsentieren sich deutsche und französische Künstlerinnen und Künstler in über 30 Veranstaltungen. Die Initiatoren und Künstler von arabesques 2020 beschäftigen sich mit der Frage, wie Widersprüche auszuhalten sind und wie falsche Versprechen aufgelöst werden. Im Programm finden sich auch viele Punkte, die sich mit der Zukunft Europas auseinandersetzen und Themen wie den Brexit, Migration und die Europäische Union in den Blickpunkt rücken. Braucht es beispielsweise eine neue Aufklärung? Welche gesellschaftliche Verantwortung übernehmen Fußball- und Fankultur? Auch Themen wie Umwelt und Solidarität werden aufgegriffen. Die Theaterperformance "70% Wasser"  setzt sich beispielsweise mit dem Verhältnis des Menschen zum Wasser auseinander und in dem Zeichentrickfilm "La prophétie des grenouilles" reisen Menschen und Tiere gemeinsam auf die Arche – aber kann das gut gehen?

Ensemble arabesques

Gemeinsam mit dem Ensemble arabesques, wird sich der Meistertrompeter Matthias Höfs selten gespielten Werken und besonderen Arrangements widmen. Neben Werken von Paul Hindemith und Claude Arrieu, wird das Ensemble mit Felix Mendelssohn-Bartholdys "Ein Sommernachtstraum" in das Land der Fantasie eintauchen. 

Das Deutsch-Französische Kulturfestival arabesques

Das Kulturfestival wurde 2012 von Barbara Barberon-Zimmermann und Nicolas Thiébaud ins Leben gerufen. Das Festival beginnt jährlich am 22. Januar, dem Tag an dem Charles de Gaulle und Konrad Adenauer 1963 den Elysée-Vertrag über die deutsch-französische Freundschaft unterzeichneten. Arabesques geht in jährlich wechselnden Themen den Grundwerten nach, das demokratische Europa und den verantwortungsvollen Umgang miteinander zu schützen. Im Jahr 2019 war das Festival außerdem für den Metropolitaner Award nominiert, der Vereine, Menschen und Unternehmen aus der Metropolregion Hamburg für ihr Engagement in der Region auszeichnet.

Das vollständige Programm: arabesques


Veranstaltungskalender