dokumentarfilmwoche Filme abseits des Mainstreams

Das Filmfestival "dokumentarfilmwoche Hamburg" präsentiert im April zum 15. Mal ausgewählte nationale und internationale Produktionen abseits des Mainstreams. 2018 findet das Festival im Metropolis, B-Movie, Lichtmess und im neuen Festivalzentrum frappant@fux statt.

dokumentarfilmwoche hamburg

dokumentarfilmwoche hamburg

Termin/e

3. bis 7. April 2019

Teilnehmende Kinos

Metropolis, Lichtmeß, B-Movie und frappant@fux

dokumentarfilmwoche 2019

Auch 2019 zeigt die dokumentarfilmwoche Hamburg eine handverlesene Auswahl außergewöhnlicher Dokumentarfilme. Dabei werden kleine, unabhängige Produktionen in den Vordergrund gestellt, die ohne Subventionen und Unterstützung durch größere Sender entstanden und größtenteils zum ersten Mal in Hamburg laufen. 

Heynowski und Scheumann in der Retrospektive

Die dokumentarfilmwoche Hamburg lädt nicht nur zum gemeinsamen Filmeschauen, sondern möchte auch einen Raum zum Reden, Erleben und Erfahren schaffen. Dabei ist gerade die Vielschichtigkeit der Ideen und Meinungen im Atelier des Austauschs willkommen. Dieser Ansatz wird auch in der Veranstaltungsreihe "Positionen" aufgegriffen, die mit Vorträgen, Diskussionen und Filmen aktuelle bildpolitische Fragen verhandelt. Die diesjährige Retrospektive widmet sich den DDR-Dokumentarfilmern Walter Heynowski und Gerhard Scheumann. Heynowski und Scheumann produzierten zwischen Mitte der 60er und Ende der 80er Jahre über 70 Filme, die auch international erfolgreich wurden. In der Retrsopektive wird nun diskutiert, inwiefern es sich um Dokumentar- oder Propagandafilme, um Filme im Dienst einer politischen Idee
oder eigenständige Kunstwerke handelt. 

Weitere Informationen: dokumentarfilmwoche hamburg

Top-Events