Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

dokumentarfilmwoche Filme abseits des Mainstreams

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das Filmfestival "dokumentarfilmwoche Hamburg" präsentiert im April zum 17. Mal ausgewählte nationale und internationale Produktionen abseits des Mainstreams. 2020 findet das Festival im Metropolis, B-Movie, Lichtmess und im neuen Festivalzentrum frappant@fux statt.

dokumentarfilmwoche hamburg

Datum2. und 3. Oktober 2020 

HINWEIS: Aufgrund der aktuellen Lage bzgl. des  Coronavirus / COVID-19 konnte die Dokumentarfilmwoche nicht wie geplant stattfinden. Sie wird am 2. und 3. Oktober als Miniversion im Rahmen des Filmfests Hamburg im Metropolis Kino stattfinden. An beiden Tagen werden von morgens bis nachts eine Auswahl von 13 Filmen und Veranstaltungen aus dem Festivalprogramm gezeigt. Das gesamte Programm: dokumentarfilmwoche hamburg.

dokumentarfilmwoche 2020

Auch 2020 zeigt die dokumentarfilmwoche Hamburg eine handverlesene Auswahl außergewöhnlicher Dokumentarfilme. Dabei werden kleine, unabhängige Produktionen in den Vordergrund gestellt, die ohne Subventionen und Unterstützung durch größere Sender entstanden und größtenteils zum ersten Mal in Hamburg laufen. Thematisch wird es auch dieses Jahr wieder abwechslungsreich. In "Piqueuses" wird der Einfluss des Klimawandels, der Globalisierung und dem Verfalls von Traditionen auf FischerInnen im Indischen Ozean dokumentiert. "Knittelfeld – Stadt ohne Geschichte" von Gerhard Friedl porträtiert eine österreichische Kleinstadt, die durch eine groteske Reihe von Verbrechen erschüttert wird. In "Un Film Dramatique" werden Ton und Kamera von Kindern bedient, die ihre Lebensrealität in Saint-Denis, einem"Problembezirk" der Pariser Banlieue dokumentieren. Weitere Filme drehen sich beispielsweise um modernen Tanz, feministische Organisationen in Krisengebieten, digitale Selbstdarstellung in China oder Spuren der NS-Zeit im heutigen Stadtbild.

Trinh T. Minh-ha in der Retrospektive

Die dokumentarfilmwoche Hamburg lädt nicht nur zum gemeinsamen Filmeschauen, sondern möchte auch einen Raum zum Reden, Erleben und Erfahren schaffen. Dabei ist gerade die Vielschichtigkeit der Ideen und Meinungen im Atelier des Austauschs willkommen. Dieser Ansatz wird auch in der Veranstaltungsreihe "Positionen" aufgegriffen, die mit Vorträgen, Diskussionen und Filmen aktuelle bildpolitische Fragen verhandelt. Die diesjährige Retrospektive widmet sich feministischen und postkolonialen Themen in acht Filmen der Künstlerin und Autorin Trinh T. Minh-ha, die in Vietnam geboren wurde und 1970 in die USA emigrierte. Neben den Filmen wird ihr weiteres künstlerisches und textuelles Gesamtwerk im Fokus stehen. 

Weitere Informationen: dokumentarfilmwoche hamburg

Kontakt

Karte vergrößern

Lichtmess-Kino

Metropolis Kino

Kleine Theaterstraße 10
20354 Hamburg
Adresse speichern

B-Movie

Brigittenstraße 5
20359 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Top-Events

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzer*in nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch