Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Französische Filmtage Aktuelles französisches Kino

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Im Rahmen der Französischen Filmtage wird im Metropolis Kino ein umfangreiches Programm an aktuellen französischen Filmen, die bisher nur auf internationalen Filmfestivals oder in französischen Kinos zu sehen waren vorgeführt.

Cedric Herrou und mehrere Flüchtlinge Libre (2017)

Französische Filmtage

Französische Filmtage im Metropolis Kino

Kontakt

Karte vergrößern

Metropolis Kino

Öffnungszeiten

Kasse und Kinobar öffnen eine halbe Stunde vor Beginn der ersten Vorstellung.

Termin(e)

13. Juni bis 30. Juni 2019

Eintrittspreise

Eintritt je Vorstellung: 7,50 € / 5,- € Mitglieder, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren. Zuschläge bei Überlänge und Musikbegleitung sowie abweichende Eintrittspreise bei Filmfestivals. Der Jahresbeitrag für eine Mitgliedschaft kostet 25,- € bzw. 15,- € für Studenten, Erwerbslose, Rentner, Schüler und schwerbehinderte Menschen.

Barrierefreiheit

Das Kino ist für Rollstuhlfahrer ohne fremde Hilfe zugänglich.


12. Französische Filmtage

Im Rahmen der Französischen Filmtage, werden zwei Wochen lang insgesamt elf Kinofilme aus französischer Produktion vorgeführt, die bisher nur in Frankreich oder auf internationalen Filmfestivals zu sehen waren. Viele der Filme knüpfen fiktional und dokumentarisch an zeitgenössische Themen, wie die politische und gesellschaftliche Situation in Frankreich. Andere Filme hingegen beschäftigen sich mit der Zerstreuung in der Natur und Musik. Neben Dramen, werden unkonventionelle Komödien, Dokumentarfilme und Thriller zu sehen sein. Neu im Programm ist die Sneak Preview mit einem französischen Überraschungsfilm. 

Facettenreiches Programm

Eröffnet werden die Französischen Filmtage am 13. Juni mit dem Film "Mein Leben mit Amanda" von Mikhaël Hers. Das Drama erzählt die Geschichte des jungen David, der aufgrund eines Schicksalsschlags plötzlich Verantwortung übernehmen muss. In dem Thriller "Carnivores" von Jérémie Renier und Yannick Renier, verfolgen zwei Schwestern den selben Traum mit unterschiedlichen Erfolgen. Mit viel Witz wird über Dichtung, Wahrheit und den kulturellen sowie digitalen Wandel in der Dramedy "Zwischen den Zeilen" von Oliver Assayas debattiert.

Retrospektive Französische Krimiklassiker

Im Rahmen der Französischen Filmtage wird die Retrospektive 2019 französischen Krimiklassikern gewidmet. Unter anderen wird Jean-Pierre Melville's "Der eiskalte Engel" aus dem Jahr 1967 vorgeführt, der die Geschichte eines professionellen Killers erzählt. Aber auch neuere Filme wie etwa "The Summerhouse" von Valeria Bruni Tedeschi werden präsentiert. Der Film feierte 2018 bei den Internationalen Festspielen von Venedig Premiere. 

Weitere Infos und Programm: Französische Filmtage

Themenübersicht auf hamburg.de

Top-Events

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch