Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Reeperbahn Festival UNERHÖRT! Musikfilmfest

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburg präsentiert das bislang einzige Musikfilmfestival Deutschlands: Premieren von Musikdokumentationen aller Musik-Genres, Musikfilme und Portraits von Musikern stehen dabei auf dem Programm.

Unerhört Filmfest

UNERHÖRT! Musikfilmfest

UNERHOERT Filmfestival

Termin/e

5. November bis 12. Dezember 2020

Eintritt

6 Euro pro Film

Orte

digital

Das Unerhört Festival wird digital

Das Unerhört Musikfilmfest findet dieses Jahr aufgrund der Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie digital statt. In Kooperation mit dem Berliner Soundwatch Festival werden dieses Jahr sogar mehr Filme gezeigt, als normalerweise im Kino zu sehen wären. Thematisch gibt es dieses Jahr vier thematische Stränge: „Black Music Matters“, „Elektronische Musik und ihre Pioniere“, „Patient USA“ und „Frauen vor und hinter der Kamera“. Die Filme können für 6 Euro gestreamed werden und stehen dann für 48 Stunden zur Verfügung.

Filme 2020

Das Genre des Musikfilms

Das Musikfilmfestival Unerhört! schafft an vier Tagen im November ein Forum für internationale Musikfilme, die in Deutschland noch nicht oder selten gezeigt wurden. Durch diese Vorgabe entsteht im jährlich neu zusammengestellten Programm eine bunte Mischung an Filmproduktionen über Musiker und Bands sowie ihren Werke. Aber auch über Festivals und Musikbewegungen sowie über die gegenseitigen Einflüsse von Sub- und Hochkulturen in der Musik.

Über das Unerhört! Musikfilmfestival

Seit 2007 findet das Unerhört! Musikfilmfestival in Hamburg statt. Dabei ist der Name seit Anfang an Programm. Im Rahmen des Festivals werden Musikfilme gezeigt, die zuvor noch nie in Deutschland oder nur in ausgewählten Premieren gezeigt wurden. Dabei legen die Veranstalter des Festivals auch viel Wert auf die Beleuchtung abseitiger Themen. 

Außerdem wird auch in diesem Jahr wieder der beste Musikfilm des Jahres mit einem Preis gekürt. Die Jury bilden Kathrin Kohlstedde, die Programmleiterin des Filmfest Hamburgs, der Soziologe und Experte für Jugend- und Musikkulturforschung Dr. Johannes Springer und Filmemacher und Produzent Klaus Maeck. 

Weitere Infos: Unerhört! Musikfilmfestival

Themenübersicht auf hamburg.de

Veranstaltungskalender

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch