Irische Revolution The Irish Folk Festival

Bei der 45. Auflage des Irish Folk Festival wird man Grenzgänger erleben, die beweisen, welche Dynamik und Potential irische Tradition hat. Das Irish Folk Festival ist womöglich die dienstälteste Tourneeveranstaltung Europas.

1 / 1

The Irish Folk Festival in der Fabrik

The Irish Folk Festival in der Fabrik

Adresse
Barnerstraße 36, 22765 Hamburg
Telefon
+49 40 391070
E-Mail
info@fabrik.de
Termin/e
17. November 2018
Öffnungszeiten
20 Uhr

Line-Up 2018

Joanna Hyde und Tadhg Ó Meachair harmonieren als Paar - sowohl privat als auch auf der Bühne. Die beiden haben mit "Folk for the foxes" ihr Debütalbum herausgebracht und präsentieren dieses nun auf dem IFF.

Seit über 50 Jahren sind die Urgesteine Christy Barry und James Devitt mit ihren Folk-Kompositionen aktiv. In ihrer Anfangszeit haben sie von dem legendären Micho Russell gelernt. Dass die beiden in seine legendären Fußstapfen treten werden, liegt nahe. Das Doolin Folk Festival hat Christy Barry bereits für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Während James der "Fiddle" traditonelle Klänge entlockt, widmet sich Christy der Querflöte, der Tin Whistle und den Spoons.

Das Sextett rund um Alie Robertson eine der erfolgreichsten Harfenistinnen und Komponistinnen Schottlands stellt eine Hommage an den schottischen Whisky vor. Ihr Projekt TRADITIONAL SPIRITS besteht aus einem Dutzend Kompositionen, die symphonisch die verschiedenen Phasen des Herstellungsprozesses des traditionellen Getränkes interpretieren von der Gärung, über die Destillation, bis hin zum besinnlichen Reifen.

Die Gruppe "The Outside Track" hat es sich zum Ziel gesetzt, frischen Wind in die Folk-Szene zu bringen   der Bandname verrät es bereits. Das letzte Mal hatte "The Outside Track" im Jahr 2013 am Irish Folk Festival teilgenommen, nun sind sie zurück. Ein breites musikalisches Spektrum liefern die fünf Mitglieder aus Kanada, Irland und Schottland auch mit ihrem neuen Album "Tradition With New Wings" ab.

Das einfache Volk erhebt sich

Was genau ist die irische Revolution? Irische Schriftsteller, Dichter, Gewerkschaftler und Patrioten haben das einfache Volk gegen die britische Regierung angeführt. Viele haben dabei ihr Leben gelassen. Das Volk konnte jedoch durch ihre Hartnäckigkeit eine Patt-Situation  am 11. Juli 1921 gegen die Briten erzwingen, woraufhin ein Waffenstillstand erzwungen wurde. Der Freistaat Irland wurde folglich geboren und wurde im Anglo-irischen Vertrag festgehalten. Nordirland trat zwar kurze Zeit später aus dem Vertrag aus und die Landesgrenzen wurden festgelegt, aber ein neues Regierungssystem im Land lies unter der präsidialen Führung von Arthur Griffith etwas Frieden im Land einkehren.

Mehr als Kobolde und Guinness

Das Irisch Folk Festival bringt seit Jahren die dortige Kultur nach Deutschland und trägt dazu bei, das Bild der grünen Insel positiv zu prägen. Bei Irland denkt man sofort an freche Kobolde mit einem Kleeblatt als Glücksbringer, die Farbe Grün und vielleicht auch an das Dunkelbier Guinness. Das Festival vermittelt mehr als das. Sowohl Besucher als auch Künstler berichten in ihren Erzählungen von ihren Erfahrungen in dem Land und die Musiker greifen die politische Lage sowie wirtschaftliche und kulturelle Probleme des Landes in ihren Liedtexten auf. Durch die gemischte Programmvielfalt wird das Festival unter anderem von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung als "Maß aller Dinge" bezeichnet.

Mehr Infos und Tickets bei: The Irish Folk Festival

The Irish Folk Festival
Bei der 45. Auflage des Irish Folk Festival wird man Grenzgänger erleben, die beweisen, welche Dynamik und Potential irische Tradition hat. Das Irish Folk Festival ist womöglich die dienstälteste Tourneeveranstaltung Europas.
https://www.hamburg.de/image/8613808/1x1/150/150/c20a7c28de218ba30df0e22cfb6b671f/eg/joanna-hyde-und-tadhg-o-meachair.jpg
20181024 15:29:34