Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hallo Festspiele Kunstfestival im alten Kraftwerk

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mitten in Hammerbrook findet im stillgelegten Kraftwerk Bille eines der innovativsten Kunstfestivals Hamburgs statt. 2019 lautet das Motto "SWAY" - ein vieldeutiges Wort, das auch den thematischen Spagat des Programms abbildet.

Hallo Festspiele im Kraftwerk Bille

Hallo Festpiele im Kraftwerk Bille

Kontakt

Karte vergrößern

Kraftwerk Bille

Termin(e)

25. Mai bis 1. Juni 2019

Die vierten Hallo Festspiele: "SWAY"

"SWAY" - das bedeutet einerseits torkeln oder schwanken, andererseits aber auch Einfluss nehmen oder Macht ausüben. Diese auseinanderklaffenden Bedeutungen versuchen die HALLO: Festspiele mit ihrem Programm abzubilden. Sie bezeichnen es selbst als einen Spagat, der in verschidensten Kunstformen von Musik über Performance und bis Tanz

Gesellschaftskritisches Programm von Musik bis Kunst

Das Programm der HALLO: Festspiele will stets bestehende gesellschaftliche Zustände hinterfragen: Sei es beim queerfeministischen Pornokino (Push me, indulgence! [NSFW]), oder bei einer Tanzperformance gegen die Normierung weiblicher Körperbilder (Luciana Achugar). Eines der musikalischen Highlights des Festivals ist zum Beispiel Stella Chiweshe, Simbabwes "Queen of Mbira Music", die das traditionelle Lamellophon "Mbira" spielt, das im südlichen Afrika bei Ahnenkult-Riten eingesetzt wird und während der britischen Kolonialherrschaft verboten war. yung_womb ist kolumbianischsstämmige Hamburgerin, die mit Trap, Reggaeton, Rap und Afrobeat auch die verstockteste Publikum zum Tanzen bringt und Guy Dermossian bringt in seinen Sets Rhythmen aus der ganzen Welt zusammen und hinterfragt so den Kanon der europäischen Clubkultur. Dazu gibt es jede Menge mehr oder weniger experimentelle elektronische Rhythmen von verschiedensten DJs. Die Elbphilharmonie wird thematisch mit einem Taubenchor auf der Elbphilharmonie-Plaza und einem kritischen Film über Stadtentwicklung in der HafenCity ins Zentrum gerückt. 

Komplettes Programm: HALLO: Festspiele

Das älteste stillgelegte Kraftwerk Hamburgs

Das Kraftwerk Bille ist ein imposanter Backsteinbau, der sich über acht teilweise miteinander verbundene Gebäude und eine Gesamtnutzfläche von ca. 14.000 qm erstreckt. Die Gesamtanlage besteht aus den Kohlebunkern, der Kessel- und der Turbinenhalle sowie einem Werkstatt- und Verwaltungsgebäude. Das Werk überstand als eines der wenigen Gebäude im industriell geprägten Hamburger Osten die Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg und ist damit Hamburgs ältestes erhaltenes Kraftwerk. Das Kraftwerk wurde ursprünglich zwischen 1899 und 1901 errichtet,1929/30 und 1938 erweitert und später saniert.

Mehr Infos und Programm: Hallo Festspiele

Themenübersicht auf hamburg.de

Veranstaltungskalender

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzer*in nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch