Festival der darstellenden Künste Hauptsache Frei - fünf Tage, fünf Bühnen

Darstellende Künste am Puls der Zeit stehen beim Festival "Hauptsache frei" im Mittelpunkt und führen zu einem Melting Point der Freigeister.

1 / 1

Hauptsache frei - Festival der darstellenden Künste

Hauptsache frei - Festival der darstellenden Künste

Termin/e
24. bis 28. April 2018
Location
Kampnagel, K3 | Tanzplan Hamburg, Lichthof Theater, Monsun Theater, Sprechwerk


Hauptsache Frei - Festival der darstellenden Künste

Das spartenübergreifende Festival bietet der freien Szene der darstellenden Künste eine Plattform, um ihre Kunst erlebbar zu machen und ein Netzwerk zu knüpfen. Dafür werden 2018 an fünf Tagen, fünf Spielstätten ihre Türen bereits zum vierten Mal öffnen: KampnagelK3 | Tanzplan Hamburg, Lichthof Theater, Monsun Theater und Sprechwerk.

Wettbewerbsplan 2018

24. April

18 Uhr
K3 | Tanzplan + Kampnagel
Eröffnung
19:30 UhrK3 | Tanzplan + KampnagelWettbewerb: Ruins
21:30 UhrK3 | Tanzplan + Kampnagel
Beach Birds - The Dancical,
Im Anschluss Mitternachtsgespräch - mit Tina Pfurr und Peter Helling
23 UhrK3 | Tanzplan + Kampnagel
We Present #1: Plastiq
25. April

11 UhrMonsun TheaterFreiraum #1: Verbände und Verbündete
14 UhrMonsun Theater
Workshop #1: Finanzplanung
15 UhrMonsun Theater
Diskurs #1: Coding Reality
15:30 UhrMonsun Theater

Freiraum #2: Tischgespräche

16 UhrMonsun Theater
Special #1: Friedrich
17:30 UhrMonsun Theater
Wettbewerb: Federkinder
19 UhrMonsun Theater
Wettbewerb: Djin - Eine Lovestory 2.0
Im Anschluss Mitternachtsgespräch - mit Katrin Ullmann und Marie Bues
22 UhrMonsun Theater
Wettbewerb: PMS Lounge
26. April

11 UhrKampnagel + K3 | TanzplanFreiraum #3: You should learn coding: Now!
11 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
Workshop #2: Künstlersozialklasse
14 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
Freiraum #4: Think - Use - Play
15 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
Workshop #3: Mr. H.D. Video & The Projection Mappings
16 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
Special #2: Port of Call
16 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
Workshop #4: Mash Up
16:30 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
Freiraum #5: Regional verankert, überregional sichtbar
18 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
Mitgliederversammlung Musiktheater
18 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
Wettbewerb: Jetzt bestimme ich!
19:30 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
Special #3: Jupipallette
20 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
Wettbewerb: Bellybutton + Performance
22 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
Mitternachtsgespräch mit Heide Soltau und Sarah Reimann
22 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
We present #2 Theunert: Oops! I did it again
23 UhrKampnagel + K3 | Tanzplan
We present #3: Genial total
27. April

11 UhrSprechwerkWorkshop #5: Follow the white rabbit
11 UhrSprechwerk
Freiraum #6: Dramaturgie
14 UhrSprechwerk
Workshop #6: Mit Bananen Katzen steuern
14 UhrSprechwerkSpecial #4: Brot und ____
16 UhrSprechwerk
Freiraum #7: Tischgespräche
16 UhrSprechwerk
Freiraum #8: Zukunft des Kinder- und Jugendtheaters
18 UhrSprechwerk
Wettbewerb: Banchee Ragout
20 UhrSprechwerk
Wettbewerb: Die Zeitraffer
22 UhrSprechwerk
Wettbewerb: Teleprompter Paradise
Im Anschluss Mitternachtsgespräch mit Elisabeth Burchhardt und Fabian Larsson
28. April

11 UhrLichthof Theater
Freiraum #9: Brunch 2.0
11 UhrLichthof Theater
Workshop #7: Wie schreibe ich einen Antrag?
14 UhrLichthof Theater
Diskurs #2: Neue Komplizenschaften
15 UhrLichthof TheaterDiskurs #3: Solidarität und Selektion 
17 UhrLichthof TheaterWe present #4: Krause / Levits I never ask you this
18 UhrLichthof TheaterWettbewerb: Der elektrische Reiter
19:45 UhrLichthof TheaterWe present #5: Burkhalter / Lockemann: Kremper Fahnenschwenker
20:30 UhrLichthof TheaterWettbewerb: Tricks
Im Anschluss Mitternachtsgespräch mit Mounia Meiborg und Jan-Phillip Rossmann
23 UhrLichthof TheaterPreisverleihung
anschl. We present #6: Bob's Garage - Karaoke

Zu sehen sind genreübergreifende, freie Produktionen, die in den Jahre zuvor entstanden sind und eine der folgenden drei Voraussetzungen erfüllen: Die Produktion feierte in Hamburg Premiere, das Produktionsteam ist mehrheitlich in Hamburg ansässig oder die Produktion wurde durch eine Hamburger Institution gefördert.

Die Produktionen auf dem Festival

Im Mittelpunkt stehen dabei keine Marketingstrategien, sondern Produktionen, die aus rein künstlerischem Interesse entstanden sind, aktuelle Themen aufgreifen und zur Diskussion anregen. Innerhalb des Programms wird die beste Produktion zudem mit einem Jury-Preis geehrt, auch die beste Nachwuchsleistung wird einen Preis erhalten und das Publikum wird ein Stück prämieren. 

Träger und Förderung

Träger des Festivals ist das Bündnis für Festivals der freien Tanz- und Theaterschaffenden Hamburgs e.V., das aus Institutionen der freien Szene besteht. Gefördert wird "Hauptsache Frei" von der Kulturbehörde Hamburg im Rahmen der dreijährigen Festivalförderung. Weitere Förderer sind die Hamburgische Kulturstiftung, die Alfred Toepfer Stiftung und die ZEIT-Stiftung.

Weitere Informationen: Hauptsache frei - Festival für darstellende Künste

Hauptsache Frei - fünf Tage, fünf Bühnen
Darstellende Künste am Puls der Zeit stehen beim Festival "Hauptsache frei" im Mittelpunkt und führen zu einem Melting Point der Freigeister.
https://www.hamburg.de/image/4472852/1x1/150/150/c3735f189ef351de344ea09d65e7e953/vo/hauptsache-frei-bild-prinz.jpg
20180418 11:44:22