Behörde für Inneres und Sport

Brandopfer & CO Symposium Feuerwehr Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rechtsmedizin

2017 waren in Hamburg 12 Brandtote zu beklagen.

Symposium Feuerwehr Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rechtsmedizin

Im Rahmen des regelmäßigen Erfahrungsaustausches der Feuerwehr Hamburg mit dem Institut für Rechtsmedizin wurde im April 2018 eine deutliche Steigerung der Brandopfer in diesem Jahr registriert – Und das trotz bestehender langjähriger Rauchwarnmelderpflicht in Hamburg!

 

Auffällig ist die Tatsache, dass es viele Todesopfer gab, obwohl der Rauchwarnmelder ausgelöst hatte. Gemeinsam wurde beschlossen, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Die Ergebnisse werden am 5. November 2018 beim Symposium „Brandopfer & CO (Kohlenmonoxid) am Institut für Rechtsmedizin vorgestellt und mit Experten diskutiert.

 

Statistiken zu Brandopfern sind meistens mehrere Jahre alt und es stellt sich die Frage, wie sich die Sachlage unter Einbeziehung von neuen Fakten darstellt: Sind Brandtote überwiegend Rauchtote? Sind diese tatsächlich in den Nachtstunden zu beklagen? Welche Ursachen stehen bei fatalen Bränden im Vordergrund? Wie wirksam sind Rauchwarnmelder wirklich und wo liegen ihre Grenzen? Darüber hinaus ist es natürlich auch interessant, ob Brände beispielsweise von Lithium-Ionen-Akkus oder von Wärmedämmungen eine Rolle spielen. Oder spielt etwa der Anfahrtsweg  eine Rolle?

 

Auf Basis der ermittelten Daten werden Strategien zur Reduktion von Brandopfern diskutiert. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden auch die Aspekte von Kohlenmonoxid (Bezug: Runder Tisch „Kohlenmonoxid“ in Hamburg seit 2015) fortgeschrieben.

 

Unsere Veranstaltung richtet sich an Fachexperten, insbesondere aus dem Bereich Feuerwehr, Rettungsdienst, Rechtsmedizin, Polizei und Fachfirmen. Um die Qualität der Veranstaltung zu optimieren, haben wir die Teilnehmerzahl auf maximal 50 begrenzt.

 

Wir laden ganz herzlich zu unserem Symposium ein und freuen uns auf Ihre aktive und mitgestaltende Teilnahme, etwa in Form eines Posters oder Kurzbeitrags.

 

Bereits am Vorabend werden wir im Rahmen eines Get-togethers Erfahrungen austauschen. Als besonderes Highlight wird uns Prof. Püschel faszinierende Fälle aus der Rechtsmedizin vorstellen!

 

 

Für das Organisationsteam:

 

Franz Petter                                                                                          Hamburg 14. August 2018 Oberbrandrat      

Downloads